Das war der Cologne Space Talk mit ESA-Astronaut Dr. Matthias Maurer

Am 12.02.2020 bin ich der Einladung von Yuri’s Night Deutschland e.V. gefolgt, um am Cologne Space Talk mit dem nächsten deutschen Astronauten Dr. Matthias Maurer in Köln teilzunehmen.
Die Veranstaltung begann um 19.30 Uhr und der Raum war mit ca. 50 Personen gut gefüllt.

Matthias Maurer wird nach Alexander Gerst der nächste deutsche ESA-Astronaut im Weltraum sein. Voraussichtlich Ende 2021/Anfang 2022 soll er mit einer amerikanischen Kapsel zur Internationalen Raumstation ISS fliegen.

In einem sehr interessanten Vortrag gab er Einblicke in sein aktuelles Training und in Forschungsprojekte, an denen er momentan arbeitet.
Nach seinen Ausführungen konnten die Gäste in einer Fragerunde mit ihm diskutieren.

Dr. Matthias Maurer während seines Vortrags

Der neue „Lunar Gateway“ im Orbit des Mondes

Transport mit den neuen US-Raumkapseln

Astronauten-Training auf Lanzarote
Das geplante Mond-Center „LUNA“ auf dem Gelände des DLR in Köln

Matthias Maurer sagte u.a., dass das Traumziel eines jeden Astronauten natürlich eine Landung auf dem Mond wäre und warum er aber nichts davon hält, den Mond wieder nur kurz zu besuchen, um danach sofort zum Mars zu fliegen.
Er erläuterte ausführlich das neue Projekt „LUNA“, dass auf dem Gelände des DLR entstehen soll und zeigte Möglichkeiten auf, wie sich z.B. Studenten an den Universitäten für die Raumfahrt engagieren könnten.
Ferner stellte er die einzelnen Abschnitte während seiner Ausbildung zum Astronauten vor. Dabei sprach er u.a. über Einsätze in China (Zusammenarbeit mit chinesischen Taikonauten), Trainingseinheiten auf dem Meeresgrund vor Florida (NEEMO 21) und in Höhlen auf Lanzarote.

Die angesprochenen Themen kann man ausführlich in der nachfolgenden „Auf Distanz“ Podcast-Folge 50 mit Dr. Matthias Maurer vom 12.01.2020 nachhören. Es lohnt sich!


siehe auch: Auf Distanz 0050: Matthias Maurer. Hier steht der Podcast auch zum Download bereit.

Hier noch einmal der spannende Vortrag von Matthias Maurer auf der Veranstaltung „Lichtjahre voraus“ in der Stadtbibliothek Köln am 03.12.2018.
Quelle: StadtbibliothekKoeln/YouTube

Dieses Video ansehen auf YouTube.
Erst mit Abspielen des Videos stimmen sie einer Übertragung von Daten an YouTube zu. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.

Fazit:
Die Raumfahrt wird auch in den nächsten Jahren sehr spannend werden und vielleicht erlebe ich es ja doch noch, dass Menschen wieder auf dem Mond landen und dort dauerhaft eine Station aufbauen werden.

Foto mit Dr. Matthias Maurer

Veröffentlichung mit freundlicher Genehmigung von ESA-Astronaut Dr. Matthias Maurer auf der Veranstaltung „Lichtjahre voraus“ am 03.12.2018 in der Stadtbibliothek Köln.

siehe auch:
Blog Skyweek Zwei Punkt Null von Daniel Fischer
Das war: „Lichtjahre voraus 2018“ in der Stadtbibliothek Köln
YURI’S NIGHT KÖLN 2020: 17./18. APRIL 2020