UPDATE: Besuch in Europas größtem Weltraumzentrum in Holland

UPDATE zu meinem Blogbeitrag vom 5.10.2016:

Heute ist das offizielle Video der ESA vom Tag der offenen Tür im ESTEC (Noordwijk/Niederlande) am 2.10.2016 veröffentlicht worden. Das Video zeigt eine sehr schöne Zusammenfassung von diesem besonderen Tag für alle Weltraum- und Raumfahrt-Fans.

Quelle: European Space Agency, ESA/YouTube

Hier noch einmal mein Blogbeitrag vom 5.10.2016:

Während unseres Aufenthalts in Noordwijk/Niederlande am vergangenen Wochenende habe ich am Sonntag Europas größtes Weltraumzentrum, das European Space and Technology Centre (ESTEC) besucht.
Einmal im Jahr öffnet das ESTEC seine Pforten zum Tag der offenen Tür. Es ist die größte Einrichtung der Europäischen Raumfahrtbehörde ESA und gilt als ihr technisches Herz.
Als Raumfahrt-Fan und Abonnent der Zeitschrift „Sterne und Weltraum“ habe ich mir natürlich die Gelegenheit nicht entgehen lassen, das ESTEC zu besuchen.

Hier zunächst einige Bilder von mir, die ich während des Besuchs aufgenommen habe.

20161002_173805

20161002_122428

20161002_122511

20161002_122421

20161002_121453

20161002_121529

20161002_114743

20161002_114719

20161002_114409

20161002_113853

20161002_113705

20161002_113643

20161002_112956

20161002_112948

 

Ein kurzes Video von der großen Zentrifuge für Hypergravitationsexperimente.

 

Hier der Link zu den offiziellen Fotos vom Tag (einmal auf das folgende Foto klicken).
Der holländische Astronaut André Kuipers und seine Astronautenkollegen Franco Malerba, Hans Schlegel und der frühere Astronaut und jetzige ESA-Direktor Thomas Reiter waren den ganzen Tag im ESTEC anwesend und standen für Fragen zur Verfügung.

Es war ein Tag mit galaktischen Eindrücken! 🙂

 

ESA-ESTEC Open Day 2016

siehe auch:
ESTEC – European Space and Technology Centre
Zeitschrift „Sterne und Weltraum“
Sterne und Weltraum – Besuchen Sie Europas größtes Weltraumzentrum in Holland!

Anfang Oktober in Noordwijk/Niederlande

Wie Sie bereits in meinem letzten Blogbeitrag erfahren haben, sind wir auch dieses Jahr im Herbst für einige Tage nach Noordwijk/Niederlande gefahren.
Da ich bereits regelmäßig über Noordwijk berichtet habe, hier nur einige neue Fotos, die mal wieder zeigen, wie schön und entspannend es dort ist.
Auch wenn diesmal das Wetter nicht jeden Tag optimal war, so ist ein Aufenthalt an der Nordsee-Küste immer wieder ein besonderes Erlebnis.

20161001_151108
Das erste „Heineken“ schmeckt immer besonders gut.
20161001_161231
Kibbelinge sind immer wieder lecker…
img-20161001-wa0019
Klassisches Motiv
img-20161001-wa0008
Die Promenade mit dem Leuchtturm
img-20161001-wa0002
Der „Zeitreisende“ am Strand

 

20161003_103233
Der traditionelle Spaziergang nach Katwijk
20161002_173805
Diesmal ein besonderes Highlight: Tag der offenen Tür im ESTEC der ESA.
20161003_120858
„Café de Punt“, ein Muss bei jedem Noordwijk-Aufenthalt.
20161002_165957
Im „Cafe de Punt“ gibt es besonders viele Bier-Sorten zu entdecken.

 

Mein Lieblings-Video von Noordwijk darf auch in diesem Blogbeitrag nicht fehlen.

Quelle: Visit Noordwijk Holland/YouTube

Alle bisherigen Beiträge über Noordwijk finden Sie rechts in der Sidebar unter der Kategorie Reisen/Niederlande/Noordwijk.

In diesem Sinne: Tot ziens! (Bis bald!)

AstroViews 15: Abenteuer Mars – Reise zum roten Planeten

Nachdem ich in meinen letzten Beiträgen über die faszinierende Karibik-Insel Curaçao berichtet habe, geht es in diesem Beitrag wieder ins Weltall.
Der spektrumverlag hat eine neue Folge seiner AstroViews veröffentlicht. In dieser Folge geht es um die Reise zum Planeten Mars.
Dr. Klaus Jäger berichtet über vergangene und geplante Reisen zum roten Nachbarplaneten und interviewt zu diesem spannenden Thema den bekannten ESA-Astronauten Reinhold Ewald, der 1997 an Bord der Raumstation MIR um die Erde kreiste.

Quelle: spektrumverlag/YouTube

siehe auch:
Zeitschrift Sterne und Weltraum
Leserbilder – Wunder des Weltalls

ARTE-Dokumentation: Zero Gravity/Mission im All

Am 7.08.2015 wird der TV-Sender ARTE die Dokumentation „Zero Gravity – Mission im All“ ausstrahlen.
ESA-Astronaut Alexander Gerst hat im Rahmen der Mission Blue Dot 166 Tage im Weltraum an Bord der internationalen Raumstation ISS zusammen mit NASA-Astronaut Reid Wiseman and Roscosmos-Commander Max Suraev verbracht.
Als @Astro_Alex und @astro_reid begeisterten sie viele Menschen mit faszinierenden Fotos und Videos von der Erde. Auch nach seiner Mission veröffentlicht Alexander Gerst über Facebook und Twitter immer wieder neue Aufnahmen von unserem wunderschönen Planeten.
Alle Raumfahrt-Fans sollten sich also den 7.08.2015 schon mal vormerken!

Hier vorab ein Trailer zur Dokumentation:

Quelle: prospecttv/YouTube

UPDATE Mission Blue Dot: Best of Alexander Gerst – Botschaft zu 25 Jahre Kinderrechte

Zum 25. Geburtstag der UN-Kinderrechtskonvention fordert ESA-Astronaut Alexander Gerst mit einem faszinierenden Video jeden Einzelnen dazu auf, Verantwortung für die Zukunft der Kinder auf unserem Planeten zu übernehmen: http://www.unicef.de/erde

In diesem Video werden die Fotos und Videos gezeigt, die auf Facebook am häufigsten kommentiert oder geteilt wurden.
Faszinierende Aufnahmen von unserem Heimatplaneten, den es zu schützen gilt.
Ich habe nach der Landung seine Pressekonferenz im Internet gesehen und war von der angenehmen und authentischen Art von Alexander Gerst sehr angetan.
Hinsichtlich der militärischen Auseinandersetzungen auf unserem Planeten würden wir sicherlich für evtl. Außerirdische ein erbärmliches Bild abgeben und auf einer sehr niedrigen Entwicklungsstufe eingestuft werden.
Ich hoffe für Alexander Gerst, dass er nochmal zum Mond oder Mars fliegen wird 🙂

Quelle: UNICEF Deutschland/YouTube

Mission Blue Dot

ESA Astronaut Alexander Gerst hat im Rahmen der Mission Blue Dot 166 Tage im Weltraum an Bord der internationalen Raumstation ISS zusammen mit NASA Astronaut Reid Wiseman and Roscosmos Commander Max Suraev verbracht.
Die ESA hat gestern das folgende Video über die überaus erfolgreiche Mission veröffentlicht.

Quelle: ESA/YouTube

Alexander Gerst hat während seiner Mission faszinierende Aufnahmen von unserem Heimatplaneten über Facebook und Twitter veröffentlicht.
Seine Mission trug die Bezeichnung Blue Dot, nach dem Foto Pale Blue Dot, das die Erde aus großer Entfernung als „blassblauen Punkt“ zeigt. Diese Aufnahme wurde aus einer Entfernung von ca. 6,4 Milliarden Kilometer gemacht, der größten Distanz, aus der jemals ein Foto der Erde aufgenommen wurde.

Hier einige aktuelle Tweets von Alexander Gerst (nach seiner Mission, bisher unveröffentlichte Fotos):


Quelle: Tweets von Alexander Gerst/ESA

Weiterführender Link:
Zauber der Sterne – Live bei Alexander Gersts erstem Auftritt nach der Rückkehr