Hörspiel-Zeitreise in die 50er/60er-Jahre: Paul Temple und der Fall Genf (Francis Durbridge)

In meinem letzten Blogbeitrag habe ich über das Hörspiel „Sherlock Holmes und das Geheimnis des weißen Bandes“ berichtet.
Auf der Seite hoerspieltipps.net habe ich jetzt entdeckt, dass Radio SRF 1 (Schweizer Radio und Fernsehen) momentan das Kriminalhörspiel „Paul Temple und der Fall Genf“ von Francis Durbridge in 6 Folgen ausstrahlt.

Paul Temple ist ein fiktiver Kriminalschriftsteller und Privatdetektiv in Romanen des britischen Schriftstellers Francis Durbridge (1912–1998), zusammen mit seiner Ehefrau Steve löst er die kniffligsten Fälle. Die Hörspiele waren in den 50er/60er-Jahren sehr beliebt, zumal zur damaligen Zeit nicht jeder Haushalt in Deutschland ein Fernsehgerät besaß (1955 gab es erst 100.000 Fernsehgeräte im Bundesgebiet und 1957 war die erste Fernsehteilnehmer-Million erreicht).
Die einzelnen Folgen endeten jeweils mit einem spannenden Cliffhänger und der Hörer musste meistens eine Woche warten, bis die nächste Folge ausgestrahlt wurde.
Die Tonqualität der einzelnen Folgen ist hervorragend und die musikalische Untermalung erzeugt höchste Spannung!

Da ich absoluter Paul Temple-Fan bin und alle Hörspiele habe, kann ich die spannenden Krimis mit Paul Temple und seiner Frau Steve nur wärmstens empfehlen.

Quelle: der Hörverlag

Die Handlung:
Der Londoner Finanzmagnat Maurice Lonsdale bittet den Schriftsteller und Privatdetektiv Paul Temple und dessen Frau Steve um Hilfe. Sein Schwager ist bei einem Verkehrsunfall in Genf ums Leben gekommen.
Lonsdales Schwester glaubt aber nicht, dass der Mann, der bei dem Unfall getötet wurde, tatsächlich ihr Mann ist. Die Witwe hat nämlich von ihrem vermeintlich toten Mann ein Paket aus St. Moritz erhalten mit der Nachricht: «Mach dir bitte keine Sorgen. Du hörst wieder von mir!» Als die Temples einem Mordanschlag nur knapp entkommen, fliegen sie nach Genf, um die Spur des Toten aufzunehmen.
Quelle: SRF

Alle Folgen können bis zum 6.03.2017 auf der Seite des SRF nachgehört werden, ein Download ist aus rechtlichen Gründen nicht möglich.
Die Folgen 1 und 2 wurden bereits ausgestrahlt, Folgen 3-6 werden im Februar jeweils Montags veröffentlicht.

Hier ist Folge 1 des Hörspiels:


Quelle: SRF 1

Die aufwändig inszenierten Hörspiele des WDR, überwiegend mit René Deltgen und Annemarie Cordes in den Hauptrollen, sind Kult!
Das erste Hörspiel „Paul Temple und die Affäre Gregory “ wurde Ende 1949 vom NWDR ausgestrahlt, das letzte Hörspiel der Reihe (Paul Temple und der Fall Alex) wurde vom WDR im Jahr 1968 gesendet.

Viel Spaß beim Zuhören!

Sollten Sie erst nach dem 6.03.2017 diesen Beitrag lesen: sämtliche Paul Temple-Hörspiele sind natürlich im Handel 🙂

siehe auch:
Francis Durbridge Homepage: Paul Temple
Bastian Pastewka entdeckt altes Krimihörspiel
Paul Temple-Hörspiele im Hörverlag
Paul Temple-Hörspiele im Audio-Verlag

Hörspiel-Tipp: Sherlock Holmes und das Geheimnis des weißen Bandes

Quelle: Insel-Verlag

Erstmals seit dem Tod von Sir Arthur Conan Doyle ist im Jahr 2011 im Insel Verlag ein neuer Roman um den genialen Detektiv Sherlock Holmes entstanden, aus der Feder des internationalen Bestsellerautors Anthony Horowitz: Sherlock Holmes und das Geheimnis des weißen Bandes.

Dieser neue Roman wurde Ende letzten Jahres als dreiteiliges WDR-Hörspiel ausgestrahlt, die Bearbeitung und Regie hat erneut Bastian Pastewka übernommen (nach seinem Hörspiel „Der Hund der Baskervilles“, WDR 2014). Da ich gleichzeitig ein Hörspiel- und Bastian Pastewka-Fan bin, war ich auf seine neue Produktion sehr gespannt.

Die Handlung:
Dr. Watson, Holmes‘ getreuer Begleiter und Chronist, hat diese ebenso spannende wie erschütternde Episode bis ins hohe Alter verschwiegen. Nicht ohne Grund, denn Sherlock Holmes selbst wurde dabei des Mordes angeklagt. Es beginnt an einem kalten Novembertag des Jahres 1890 in der Londoner Baker Street 221b. Ein elegant gekleideter Herr bittet den Detektiv um Hilfe. Er fühlt sich von einem Mann verfolgt, den er als einzigen Überlebenden einer amerikanischen Verbrecherbande erkennt, die in Boston zerschlagen wurde. Ist der Mann ihm über den Atlantik gefolgt, um sich zu rächen? Trotz seiner legendären Methoden kann Holmes zunächst keine eindeutige Spur finden. Nur ein weißes Band am Handgelenk eines ermordeten Straßenjungen scheint als Hinweis brauchbar, aber das Ausmaß der dahinterstehenden Verschwörung ahnt nicht einmal der Meisterdetektiv.
Quelle: Amazon

Fazit:
Das ist mit Abstand das beste und spannendste Hörspiel, was ich in der letzten Zeit gehört habe.
Der Roman wurde großartig umgesetzt und die einzelnen Sprecher sind hervorragend. Ich habe besonders die musikalische Untermalung des WDR-Funkhausorchesters genossen, das die einzelnen Szenen im Hörspiel wunderbar verstärkt.
Ich hoffe, das weitere spannende Hörspiele unter der Regie von Bastian Pastewka folgen werden.
Eine wirkliche schöne, spannende und zugleich schockierende Geschichte.
Absolut hörenswert!

Alle 3 Teile des Hörspiels stehen noch für kurze Zeit auf der WDR-Homepage zum kostenlosen Download bereit.
Hier gibt es auch ein Video über den Probenbesuch bei Bastian Pastewka und dem WDR Funkhausorchester.
Am 10.02.2017 kommt die Audio-CD in den Handel.

Quelle: Jumbo-Verlag, WDR (Herausgeber)

Hörspiel: Sherlock Holmes und das Geheimnis des weißen Bandes
von Anthony Horowitz
nach den Figuren von Arthur Conan Doyle
Bearbeitung und Regie: Bastian Pastewka
Musik: Henrik Albrecht / WDR Funkhausorchester
Redaktion: Georg Bühren
3 Teile, Länge jeweils ca. 53 Minuten
Produktion: WDR/RB 2017

siehe auch:
Homepage von Bastian Pastewka
WDR Hörspiel-Speicher