Sonnenuntergang auf den Seychellen mit Merkur, Venus und Mond

Es ist doch immer wieder erstaunlich, welche schönen Fotos mit einem Smartphone möglich sind. Als Beweis hier ein Foto vom Sonnenuntergang auf den Seychellen, aufgenommen auf der Insel Praslin während unseres Urlaubs am 29.10.2019.
Zum Sonnenuntergang gesellten sich passend die Planeten Merkur und Venus mit der Mondsichel hinzu.
Da ich Merkur mit bloßem Auge noch nie am Himmel beobachten konnte, bin ich von dieser Aufnahme besonders begeistert.
Ich habe das Foto vor einigen Tagen als Leserbild an Spektrum.de geschickt.
Mit einem Klick auf das folgende Bild gelangt der Besucher direkt auf die Leserbild-Seite von Spektrum.de, wo man das Bild vergrößern und in Originalgröße herunterladen kann.
Besonders Merkur ist bei Vergrößerung noch sehr gut zu erkennen.

Merkur (links), Venus und die Mondsichel beim Sonnenuntergang auf den Seychellen

Hinweis: Weitere Berichte und Fotos von den Seychellen finden Sie auf meiner Website.

Zeitreisender trifft die drei ???

Quelle: Franckh-Kosmos Verlags-GmbH & Co. KG

Im Rahmen des Rheinischen Lesefestes für Kinder und junge Erwachsene hatten Martin Ingenhoven und ich das große Vergnügen, einer Lesung des drei ???-Autors Christoph Dittert in der Stadtbücherei Brühl zu lauschen.
Christoph Dittert – der auch Autor und Expokrat der Perry Rhodan-Serie ist – las vor begeisterten Kindern aus seinem neuesten Werk „Die drei ??? und der Mottenmann“. Gebannt lauschten die Kinder (und auch Erwachsene) der Lesung und konnten anschließend dem Autor viele Fragen rund um die Serie aber auch zum Leben eines Autos stellen.

Christoph Dittert bei seiner Lesung in der Stadtbücherei Brühl

Christoph Dittert schreibt Autogramme

Zum Abschluss konnte sich jedes Kind noch über eine Autogrammkarte freuen.

Nicht nur die Kinder waren von dieser Lesung begeistert, sondern auch die Erwachsenden hatten sichtlich ihren Spaß.

Jetzt muss ich doch tatsächlich nachlesen, wie die Geschichte rund um den Mottenmann zu Ende geht. Spannend!!!

Update vom 2.12.2019:
Mittlerweile habe ich den Roman gelesen. Wirklich sehr spannend!!!

Infos zu den Hörspielen „der drei ???“ zeigt das folgende Video:

Erst mit Abspielen des Videos stimmen sie einer Übertragung von Daten an YouTube zu. Siehe Datenschutzerklärung.

Quelle: Die drei ???/YouTube

Zeitreisender trifft EO!

Auch ein Zeitreisender muss mal Urlaub machen.
Wie es der Zufall will, lernte ich in diesen Tagen den bekannten Musiker EO! persönlich kennen.
Hinter EO!, einer Abkürzung für „entweder oder“, steckt ein ganz besonderer Künstler, der elektronischen Pop mit deutschen Texten verbindet.
Auf seiner CD „Heile Welt“ finden sich wunderbare Songs, richtig tolle Musik mit einfühlsamen Texten.
Das Stück „Wo bist du hin?“ ist auf dieser CD mein ganz besonderes Highlight, ich kann es immer wieder hören. Einfach Gänsehaut-Feeling pur.
Ich bin auf jeden Fall ab sofort ein großer Fan von EO!
Und überhaupt: meines Erachtens gibt es gar keine Zufälle :-)

Erst mit Abspielen des Videos stimmen sie einer Übertragung von Daten an YouTube zu. Siehe Datenschutzerklärung.

Quelle: EO!/YouTube

siehe auch:
Homepage von EO!
YouTube-Kanal von EO!

Das war der galaktische 3. PERRY RHODAN-BrühlCon

Auch wenn diese galaktische Veranstaltung schon vor über einem Monat stattgefunden hat, folgt nun auch in meinem privaten Blog ein Rückblick auf diesen fabelhaften Abend.
Nach dem sehr gelungenen 2. PERRY RHODAN-BrühlCon im letzten Jahr hatten wir mit der Planung der Veranstaltung am 14.09.19 diesmal schon sehr früh begonnen – um genau zu sein, direkt am Sonntag nach dem Con. So wurde unsere BrühlCon-Website Ende 2018 wieder aktiviert und der Termin zum 3. Con wurde frühzeitig auch auf unseren Social-Media-Kanälen veröffentlicht.
Konnten wir im letzten Jahr mit 33 Teilnehmern das Obergeschoss im Brühler Wirtshaus am Schloss noch nicht ganz füllen, hatten wir diesmal die gesamte Etage angemietet. Wenn schon, dann richtig! Denn wir bekamen sehr schnell viele Anmeldungen herein. Vor allem sagten 8 Autoren ihre Teilnahme an der Veranstaltung zu:
Robert Corvus, Uwe Anton, Roman Schleifer, Dieter Bohn, Dietmar Schmidt, Rüdiger Schäfer, Michelle Stern und als Gast-Autor: Phillip P. Peterson.

In diesem Jahr wollten wir erstmalig ein Con-Buch an die Gäste verteilen, wobei uns viele Fans, Autoren und Zeichner mit Texten und Bildern wundervoll unterstützten.
Der 14.09.19 rückte somit immer näher und auch die Nervosität wurde immer größer: Kommt das Con-Buch noch rechtzeitig aus der Druckerei? Reicht der Platz im Obergeschoss aus? Kommen vielleicht doch mehr Gäste, als angemeldet? All diese Dinge, die man als Brühlotarch so denkt.
Zwei Tage vor dem Event sagte auch noch die Perry Rhodan-Fanzentrale mit einem eigenen Stand zu, was uns sehr gefreut hat!

Die Perry Rhodan-Fanzentrale war auch vor Ort. Foto: Georg Steinbüchel

Bei strahlendem Sonnenschein trafen wir gegen 16.30 Uhr im Wirtshaus ein und begannen mit den Vorbereitungen.
Wie auch schon im letzten Jahr kamen die ersten Gäste bereits ab 17.00 Uhr. Viele waren nun bereits zum dritten Mal dabei, andere hatten zum ersten Mal den Weg nach Brühl gefunden.
Gegen 18.00 Uhr eröffneten Martin, Ralf und ich offiziell den Abend, in dem wir zunächst Udo Mörsch zum 4. Brühlotarchen und Heike Entz zur Brühlotante ernannten. Beide waren sichtlich überrascht und sehr erfreut!

Udo Mörsch wurde zum 4. Brühlotarchen ernannt. Foto: Holger Leimeier
Heike Entz wurde zur Brühlotante ernannt. Foto: Udo Mörsch

Nach ersten Getränken und feinen Speisen wurden die Gäste im schon legendären BrühlCon-Quiz mit extrem schweren Fragen aus der Serie konfrontiert. Ralf Entz hat mal wieder alles gegeben und in den tiefsten Tiefen seines enormen Rhodan-Wissens gegraben. Nur die wahren Kenner der Serie konnten die Fragen beantworten und wurden mit großzügigen Preisen von der Perry Rhodan-Redaktion, Splitter und Fischer Thor belohnt.

Foto: Heike Entz
Foto: Heike Entz

Nach diesen anstrengenden und gleichzeitig witzigen Minuten ging es zum gemütlichen Teil des Abends über und es folgte der eigentliche Sinn und Zweck des BrühCons: Fans und Autoren unterhalten sich gemütlich bei Speis und Trank.

Robert Corvus und Dietmar Schmidt beim Gedankenaustausch. Foto: Georg Steinbüchel
NEO-Expokrat Rüdiger Schäfer. Foto: Georg Steinbüchel
Auch Robert Corvus und Udo Mörsch fanden den Abend klasse! Foto: Udo Mörsch
Sven Fesser von Fessinho´s-Neo-Blog hatte auch den Weg nach Brühl gefunden. Foto: Udo Mörsch
Martin, Ralf und Sven denken nach …. Foto: Udo Mörsch

Es wurden natürlich wieder galaktisch schöne Fotos vor dem Unsterblichen aufgenommen, besonders schöne Erinnerungen!

Foto: Udo Mörsch
Brühlotarch Udo Mörsch mit dem Unsterblichen. Foto: Udo Mörsch
Christian Wöhler, der Unsterbliche und Volker Hoff (v.l.n.r.). Foto: Martin Ingenhoven

Im Laufe des Abends erfreute uns Uwe Anton mit einer spannenden Lesung aus seinem aktuellen Roman Band 3029. Das war ein weiteres Highlight dieser Veranstaltung. Nochmals herzlichen Dank!

Uwe Anton bei seiner Lesung mit Rüdiger Schäfer. Foto: Udo Mörsch
Es gab auch Gucky-Kekse, super lecker! Foto: Udo Mörsch

Als besonderen Gast hatten wir- wie auch schon im letzten Jahr – den Science-Fiction Autor Phillip P. Peterson eingeladen, der durch seine Paradox- und Transport-Romane in der gesamten Galaxis bekannt wurde. Ich nutzte natürlich die Gelegenheit, meine Romane signieren zu lassen und interessante Gespräche mit ihm zu führen.

Peterson

Quelle: Phillip P. Peterson

Phillip P. Peterson beim Signieren seines Bestsellers „Transport“. Foto: Holger Leimeier

Besonders erfreut war ich auch, dass die YouTouberin Jenny Denter (Kanal „Letters & Life“) den Weg zu uns gefunden hatte. Ihre Videos sind immer sehr interessant und klasse gemacht! Sie hat bereits einige Perry Rhodan-Videos veröffentlicht, insbesondere zu Band 3000.
Ihre persönlichen Eindrücke vom Abend kann man in ihrem Kanal nachschauen.

Gucky entging nur knapp einem Attentat, Robert Corvus konnte Gucky noch einmal retten. V.l.n.r.: Roman Schleifer, Michelle Stern, Robert Corvus, Jenny Denter. Foto: Volker Hoff

Einen ganz speziellen Dank fürs Kommen geht diesmal an Roman Schleifer, der extra aus Österreich eingeflogen war, um an unserer Veranstaltung teilzunehmen. Die Anreise mit Flugzeug und Bahn erwies sich an diesem Tag als besonders anstrengend, aber letztendlich kam er noch rechtzeitig im schönen Brühl an.

Dieser galaktisch schöne Abend mit über 60 Teilnehmern endete kurz nach Mitternacht und viele haben bereits vor Ort ihre Teilnahme im nächsten Jahr zugesagt!
Aus dieser Nummer kommen die Veranstalter jetzt nicht mehr raus, der 4. BrühlCon findet am 19.09.2020 wieder im Brühler Wirtshaus statt.
Nochmals vielen Dank an alle Gäste und es wäre schön, wenn wir uns beim seltensten Perry Rhodan-Stammtisch und kleinsten Con der Welt auch im nächsten Jahr wieder treffen würden!

Brühlotarchen unter sich (mit Gucky). V.l.n.r. Volker Hoff, Martin Ingenhoven, Ralf Entz. Foto: Udo Mörsch

Und wenn sich der Leser dieses Beitrags fragt, wer dieser Perry Rhodan überhaupt ist, sollte sich das folgende Video anschauen. So fing alles an…

Erst mit Abspielen des Videos stimmen sie einer Übertragung von Daten an YouTube zu. Siehe Datenschutzerklärung.

Quelle: PERRY RHODAN-Redaktion/YouTube

siehe auch:
Brühler Schlossbote: Fan-Treffen Rhodan „BrühlCon“
Offizielle BrühlCon-Website mit aktuellen Infos

Buchtipp: Transport 4 – Mondbeben (Phillip P. Peterson)

Quelle: BoD – Books on Demand

Inhalt: Russel und die anderen Kolonisten haben sich endgültig auf New California eingerichtet und halten sich für sicher. Doch dann stolpert ein schwer verletzter Fremder aus dem totgeglaubten Transporter und redet von einer schrecklichen Gefahr, bevor er in ein tiefes Koma fällt. Verzweifelt versucht Russell der Bedrohung auf den Grund zu gehen und herauszufinden, woher der Fremde kam. Doch der Transporter scheint nach wie vor tot zu sein. Als Russell im Gepäck des Fremden auf ein schier unglaubliches Geheimnis stößt, ist es fast zu spät.

Wer mein Blog regelmäßig besucht, der weiß, dass ich ein großer Fan der Romane von Phillip. P. Peterson bin.

Der 4. Band der „Transport“-Reihe war für mich wieder spannend von Anfang bis Ende. Auch diesen Roman des Autors habe ich wieder in Rekordzeit zu Ende gelesen.
Mein Tipp: man sollte die Romane „Transport 1“ bis „Transport 3“ vorher gelesen haben, um sämtliche Hintergründe der Handlung zu verstehen.

Zur Erläuterung: Bei einem Transporter handelt es sich um ein außerirdisches Artefakt, das Menschen zu anderen Sternensystemen transportieren kann. Eine außerirdische Zivilisation hat verschiedene Transporter in der Galaxis verstreut. Durch die Programmierung eines Zielcodes werden die Personen im Transporter ohne Zeitverlust auf andere Planeten unserer Galaxis transportiert.

Im 4.Teil wird die Geschichte von Russel und den anderen Bewohner des Planeten New California weiter erzählt. Das Leben der Bewohner von New California ändert sich plötzlich, als ein Fremder aus einem totgeglaubten Transporter fällt und vor einer neuen schrecklichen Gefahr warnt. Um welche Gefahr es sich handelt, bleibt lange unklar. Die Handlung spielt in der zweiten Hälfte des Romans überwiegend auf dem Mond. Als die eigentliche Gefahr erkannt wird, ist es für die Menschheit auf der Erde schon fast zu spät…
Mehr soll von der Handlung hier nicht verraten werden.

Gut fand ich auch in diesem Roman, dass die Reisen in den Transportern wieder anschaulich dargestellt wurden. Ich hätte mir aber gewünscht, dass bei den Reisen der beschriebene Planet mit seiner außerirdischen Lebensform etwas ausführlicher beschrieben wird. Hierin liegt meines Erachtens für weitere Romane noch ein großes Entwicklungspotential.
Ferner interessiert mich sehr, warum die Menschheit – neben den Erbauern der Transporter – die einzige intelligente Lebensform in der Galaxis ist (Aussage im ersten Roman der Reihe). Leider wurde auch im 4. Teil dazu (noch) nichts geschrieben.
Wenn es also nach mir geht, können gerne weitere Romane der Transport-Reihe folgen, um eine Antwort zu finden!
In unserer Galaxis wurden bestimmt noch weitere Transporter von den Erbauern versteckt…

Nochmal der Hinweis: Peterson-Romane machen süchtig! Also Vorsicht!
Auch der 4. Teil der „Transport“-Reihe hat mich wieder bestens unterhalten. Nur schade, dass ich jetzt wieder einige Monate auf den nächsten Roman warten muss.
Als Entschädigung durfte ich den Autor am 14.09.19 auf dem 3. BrühlCon persönlich kennenlernen! Ich nutzte natürlich die Gelegenheit, meine Romane signieren zu lassen und interessante Gespräche mit ihm zu führen. Das war ein ganz besonderes Erlebnis!

Wer in den Roman erstmal reinschnuppern möchte, kann sich folgendes Video aus dem YouTube-Kanal des Autors anschauen.
Wie immer startet das Video aus Datenschutz-Gründen erst nach einem Klick auf den Play-Knopf (siehe Hinweis unter dem Video).

Erst mit Abspielen des Videos stimmen sie einer Übertragung von Daten an YouTube zu. Siehe Datenschutzerklärung.

Quelle: Phillip P. Peterson SCIENCE/fiction/YouTube

Phillip P. Peterson arbeitete als Ingenieur an zukünftigen Trägerraketenkonzepten und im Management von Satellitenprogrammen.
Neben wissenschaftlichen Veröffentlichungen schrieb er für einen Raumfahrtfachverlag.
Transport war sein erster Roman, der Platz 1 der Science-Fiction-Romane bei Amazon und als Hörbuch bei Audible erreichte. Es folgten die Romane „Transport 2“ und „Transport 3“.
Mit Paradox gelang ihm schließlich ein Astronautenthriller, der 2015 den Kindle Storyteller-Award gewann und 2016 den 3. Platz des deutschen Science-Fiction-Preises erlangte.
Es folgten die Romane Paradox 2 und Paradox 3, womit die „Paradox“-Reihe nunmehr abgeschlossen ist.

Hinweis: ich habe kein kostenloses Rezensionsexemplar erhalten und den Roman als Taschenbuch gekauft.

Weitere Romane des Autors, über die ich geschrieben habe:
Flug 39
Das schwarze Schiff

Weiterführende Links:
Website von Phillip P. Peterson
YouTube-Kanal des Autors

Bald wieder in Brühl: der galaktische 3. PERRY RHODAN-BrühlCon

Auch in meinem privaten Blog möchte ich nochmals auf den 3. PERRY RHODAN-BrühlCon hinweisen, der am 14.09.19 wieder im Brühler Wirtshaus am Schloss ab 18.00 Uhr stattfindet (s. Foto oben).

Aktuell haben sich bis heute ca. 45 PERRY RHODAN-Fans angemeldet. Dazu haben 8 Autoren/-innen ihr Erscheinen angekündigt: Robert Corvus, Uwe Anton, Roman Schleifer, Dieter Bohn, Dietmar Schmidt, Rüdiger Schäfer, Michelle Stern und als Gast-Autor: Phillip P. Peterson.

Weitere Infos finden Sie auf unserer BrühlCon-Website. Wir freuen uns auf einen ganz besonderen Abend!
Foto unten v.l.n.r.: Ralf Entz, Martin Ingenhoven und der Zeitreisende, auch genannt: die Brühlotarchen.

Brühlotarchen

Hier der Bericht über den 2. BrühlCon am 15.09.2018.