Excel Tipps & Tricks #03: Tabelle in eine Formel-Ansicht umschalten

Da in Excel mit Formeln gearbeitet wird, ist es oft sinnvoll, die Formeln nach der Eingabe noch einmal zu überprüfen.
Oder Sie müssen in der Firma mit einer vorgegebenen Tabelle arbeiten, die viele Formeln enthält.
Um diese Formeln zu sehen, können Sie die Zelle markieren, die eine Formel enthält. Anschließend können Sie die Formel entweder oben in der Bearbeitungsleiste ablesen, oder Sie machen auf der Zelle einen Doppelklick mit der Maus. Danach sehen Sie in der Zelle nicht das mathematische Ergebnis, sondern die Formel in der Bearbeitungsansicht (anschließend wieder [ESC] drücken).

Die beiden Zahlen in den Spalten B bis D wurden jeweils mit dem Summen-Symbol addiert (Symbol: AutoSumme)
Doppelklicken Sie auf die Zelle, die die Formel enthält. Die Formel ist danach auch in der Zelle sichtbar

Aber es geht noch schneller:
Durch den Befehl Formeln/Formeln anzeigen können Sie die gesamte Tabelle in eine Formel-Ansicht umschalten. Dadurch können Sie alle Formeln in der Tabelle ablesen, egal welche Zelle Sie gerade markiert haben.

Umschalten der Tabelle in eine Formel-Ansicht mit Formeln/Formeln anzeigen

Die dabei angezeigte Tastenkombination Strg # funktioniert in der deutschen Excel-Version unter Windows leider nur bis zur Version Excel 2007.
Ab der Version Excel 2010 können Sie mit folgenden Tastenkombinationen die Tabelle in eine Formel-Ansicht umschalten:

Excel 2010: [Alt] [M] [O]
Excel 2013: [Alt] [M] [F]
Excel 2016: [Alt] [M] [F] oder [Strg] [Shift] [`] (das ist die Taste rechts neben [ß]).

Einfach hintereinander die Tasten drücken, die [Alt]-Taste braucht dabei nicht festgehalten werden (in Excel 2016 die Kombination [Strg] [Shift] natürlich zusammen drücken).

Um danach wieder in die „normale“ Tabellen-Ansicht umzuschalten, einfach die obige Tastenkombination nochmals drücken.

Übrigens: unter OS X auf einem Mac gibt es das Problem mit den unterschiedlichen Tastaturkürzeln nicht.
Hier einfach umschalten mit [Ctrl + Umschalten – `].

Zusatztipp:
Halten Sie doch einmal in Excel die [Alt]-Taste einige Sekunden fest. Danach werden für alle Registerbefehle Buchstaben eingeblendet, die Sie für den jeweils nächsten Befehl einfach nur drücken müssen.
Es geht also auch ohne Maus! 🙂

Ich freue mich wie immer über Kommentare!

In diesem Sinne: bis zum nächsten Excel-Tipp!

Excel Tipps & Tricks #02: Zahl oder Text in mehrere Zellen gleichzeitig eingeben

Manchmal möchte der Anwender einen bestimmten Text oder eine Zahl mehrfach in eine Zelle eingeben.
Meistens gibt man den gewünschten Zellinhalt in eine Zelle ein und kopiert dann den Inhalt in Verbindung mit der Strg-Taste in die gewünschten Zellen (entweder mit den Befehlen Kopieren und Einfügen oder mit den Tastenkombinationen Strg C und Strg V).

Thema: Ausschneiden oder Kopieren und Einfügen eines Zellinhalts über die Windows-Zwischenablage.

Den Zellinhalt kopieren, z.B. mit dem Befehl Kopieren oder mit der Tastenkombination Strg C
Nach dem Markieren mehrerer Zellen mit der Strg-Taste wird der Inhalt mit dem Befehl Einfügen oder mit dem Shortcut Strg V eingefügt.

 

Aber es geht noch schneller:
1. Sie können die gewünschten Zellen vorab mit der Strg-Taste markieren.
2. Anschließend tippen Sie den Text oder die Zahl einmal ein.

Erst mehrere Zellen mit der Strg-Taste markieren, danach einmal einen Zellinhalt eingeben

3. Achtung: Danach tippen Sie nicht sofort Enter (denn dann würde der Inhalt nur einmal in eine Zelle eingefügt), sondern Sie halten zunächst die Strg-Taste fest und drücken danach erst die Enter-Taste.
Der Inhalt wird dadurch gleichzeitig in alle markierten Zellen eingefügt.

Nach der Eingabe des Zellinhalts nicht sofort Enter drücken, sondern erst die Strg-Taste festhalten und dann Enter drücken

Falls es nicht beim ersten Mal gelingt, einfach nochmal versuchen.
Ich freue mich über Kommentare und kann bei Bedarf auch über Kommentar helfen.

In diesem Sinne: bis zum nächsten Excel-Tipp!

Excel Tipps & Tricks #01: Datum und Uhrzeit in eine Zelle einfügen

Als langjähriger Excel-Dozent möchte ich ab diesem Blog-Beitrag immer wieder mal interessante Excel Tipps & Tricks weitergeben, die ich persönlich für die tägliche Excel-Praxis sehr nützlich finde.

In meinem ersten Tipp geht es um das Einfügen von Datum und Uhrzeit in eine Excel-Zelle mit jeweils einer nützlichen Tastenkombination.

  1. Mit der Tastenkombination Strg . (also Strg-Taste festhalten und einmal die Taste Punkt drücken, anschließend mit Enter bestätigen) wird das aktuelle Tagesdatum in eine Excel-Zelle eingefügt.
  2. Mit der Tastenkombination Strg Shift : (also die Strg- und Shift-Taste gleichzeitig festhalten und zusätzlich die Taste Doppelpunkt drücken, anschließend mit Enter bestätigen) wird die aktuelle Uhrzeit in eine Excel-Zelle eingefügt.
    Datum und Uhrzeit ändern sich dabei später aber nicht.

Wenn Datum und Uhrzeit aktualisiert werden sollen, kann man folgende Excel-Funktionen benutzen:

  1. die Funktion heute() fügt ebenfalls das aktuelle Datum ein. Der Eintrag wird jedoch fortlaufend aktualisiert, wenn man zum Beispiel am nächsten Tag die Arbeitsmappe wieder öffnet.
  2. Die Funktion jetzt() fügt sowohl das aktuelle Datum und Uhrzeit ein. Der Eintrag wird ebenfalls aktualisiert, wenn eine beliebige Excel-Berechnung durchgeführt wird.
    Bei der Eingabe der Funktionen müssen die leeren Klammern mit eingegeben werden, sonst erscheint eine Fehlermeldung.
    Wenn keine andere Excel-Berechnung durchgeführt wird, kann man die Uhrzeit mit der Funktionstaste F9 manuell aktualisieren. Beim Öffnen der Arbeitsmappe am nächsten Tag wird automatisch das Datum und die Uhrzeit wieder aktualisiert.

Anzeige des aktuellen Tagesdatums nach Eingabe der Formel =heute() in Zelle C1

Anzeige von Datum und Uhrzeit nach Eingabe der Formel =jetzt() in Zelle D1

 

Einfach mal ausprobieren, wirklich sehr nützlich!
In diesem Sinne: bis zum nächsten Excel-Tipp!

Meine TOP 5-Beiträge im I. Quartal 2017

Wie immer ist es am Ende eines Quartals interessant, welche Blogbeiträge von meinen Lesern am häufigsten gelesen wurden.
Hier sind meine TOP 5-Beiträge im I. Quartal 2017.

Wer Lust hat und die Beiträge noch nicht gelesen haben sollte, kann sie über folgende Links noch einmal nachlesen:

Platz 1 (wieder mit großem Abstand)
Reisebericht La Palma – Teil 4: Auf dem Roque de los Muchachos

Platz 2
Reisebericht La Palma – Teil 7: In der Caldera de Taburiente.

Platz 3
Neues PERRY RHODAN-Blog: Heftehaufen

Platz 4
Computer:Club2 – Wolfgang Rudolph jetzt auf cc2.tv

Platz 5
Reisebericht La Palma – Teil 3: Der Vulkan San Antonio in Fuencaliente

Wie immer herzlichen Dank fürs Vorbeischauen und bis bald!

siehe auch:
Meine beliebtesten Blogbeiträge 2016

Fake News und Social Bots – Rechtsbelehrung Folge 43 (Jura-Podcast)

Die Folge 43 des Jura-Podcasts „Rechtsbelehrung“ (mit Radiojournalist Marcus Richter und Rechtsanwalt Dr. Thomas Schwenke) widmet sich diesmal dem aktuellen Thema „Fake News“ und „Social Bots“.

Die Frage, die sich mir nach dem Hören dieser Folge stellt ist, wo fangen „Fake News“ an? In den Nachrichten werden z.B. oft Bilder gezeigt, die nachweislich schon früher gezeigt wurden und nicht zur aktuellen Meldung gehören. Was kann ich noch glauben und was nicht? Nicht nur auf Facebook, Twitter & Co., sondern auch in der öffentlichen Berichterstattung im Fernsehen.
Diese Folge zeigt sehr gut auf, dass man Fake News kaum juristisch verfolgen kann.
Aber Facebook & Co. sollten meines Erachtens schon juristisch gezwungen werden, nachgewiesene Fake News zu löschen. Wer so viel Geld mit diesen Plattformen verdient, hat auch eine entsprechende Verantwortung gegenüber den Usern. Aber da müssten viele Länder an einem Strang ziehen, dann würde sich meines Erachtens auch was ändern.

Und wieweit beeinflussen Social Bots politische Stimmungen? Sind sie nur eine Begleiterscheinung moderner Techniken oder geht die Beeinflussung in den einzelnen Social Media Plattformen schon über das „normale“ Maß hinaus?

Den Inhalt des Podcasts finden Sie auf folgender Seite, hier kann die Folge gehört werden, es gibt weiterführende Links und der Podcast wird zum Download angeboten.

Rechtsbelehrung ist ein Jurapodcast, in dem monatlich aktuelle Rechtsfragen der Netzwelt besprochen werden.

Hier kann die Folge ebenfalls direkt angehört werden:


Quelle: rechtsbelehrung.com

Übrigens: ganz am Anfang der Sendung gibt es auch schon Fake News 🙂 Haben Sie es bemerkt?

Hinweis:
Einen Überblick über alle Folgen der „Rechtsbelehrung“ finden Sie hier.

Computer:Club2 – Wolfgang Rudolph jetzt auf cc2.tv

Wolfgang Rudolph und Wolfgang Back haben Ihre Zusammenarbeit beim Audio- und VideoCast Computer:Club2 nach 10 Jahren leider beendet.
In folgenden getrennten Projekten machen die beiden jetzt weiter:
Wolfgang Rudolph hat mit Spenden aus der CC2-Community ein kleines Fernsehstudio aufgebaut, von wo aus alle zwei Wochen neue halbstündige Folgen des cc2.tv gesendet werden. Veröffentlicht wird auf Youtube und über die Website http://cc2.tv.
Jeweils abwechselnd wird am Montag um 20.00 Uhr ein Audiocast und ein Videocast von Wolfgang Rudolph veröffentlicht.

Wolfgang Back ist jetzt beim ehemaligen Mitmoderator Heinz Schmitz in seinen Podcasts zu sehen: http://www.heinz-schmitz.org/index.php/hiz.html

Folge 198 des cc2.tv von Wolfgang Rudolph:

Quelle: Computer:Club2/cc2.tv

Der aktuelle Audicast von Wolfgang Rudolph (Folge 559):

 

Quelle: Heinz Schmitz/YouTube

Wolfgang Back und Heinz Schmitz betreiben die ursprüngliche Website des Compter:Club2 auf http://www.cczwei.de weiter.