Noch eine kleine Zeitreise #1

Gestern habe ich mal wieder in alten Fotoalben geblättert und folgendes lustiges Foto von mir entdeckt.
Diesmal eine Zeitreise in das Jahr 1995 nach Paris. Der Aufnahmeort ist sehr wahrscheinlich im Louvre. Trotz intensiver Internet-Recherche ist es mir nicht gelungen, den Namen des Kunstwerks bzw. der Skulpturen zu identifizieren.
Vielleicht kann mir ein Blog-Besucher dabei helfen?
Ich bin gespannt!

UPDATE vom 25.09.2017
Eine aufmerksame Blog-Besucherin hat das Rätsel gelöst:
Es handelt sich hierbei um das Werk:
Vier Gefangene flankierten die vier Ecken des Sockels der Reiterstatue von König Heinrich IV., errichtet auf dem Pont-Neuf in Paris (1614-18).

Hier geht es zur Beschreibung der Werks im Louvre/Paris.

Nochmals lieben Dank für die Recherche!

Zeitreise ins Jahr ??? – ein Reiserätsel

Wer meine Blogbeiträge regelmäßig liest, der hat schon einige Reiseberichte von mir gelesen.
In diesem Blogbeitrag veröffentliche ich ein Foto, dass ich in einem anderen Beitrag schon einmal gezeigt habe.
Hier ein kleines Reiserätsel.

Meine Fragen:

Wo liege ich da auf der Bank und was filme ich?
In welchem Jahr war das?

Über die Suche im Blog kann auch die zweite Frage beantwortet werden.

Ich freue mich auf eure Lösungs-Kommentare und bin sehr gespannt!
Damit es nicht zu leicht wird, werde ich die Kommentare zu diesem Beitrag – und natürlich die Auflösung – erst in einer Woche veröffentlichen 🙂

Noch ein kleiner Tipp: es ist eine Zeitreise über mehr als 20 Jahre!

UPDATE vom 22.09.2017
Hier die Auflösung:

Ort: New York City, vor dem World Trade Center
Tag: 29.05.1996.

Vielen Dank für die richtigen Kommentare!

Und da mir das Foto so gut gefällt, habe ich es auf der Seite My_WTC veröffentlichen lassen.
Hier geht es zum letzten Foto: http://my-wtc.com
Mein Foto auf dieser Seite finden Sie hier.

Momentan gibt es 641 Fotos auf der Website. Da werden Erinnerungen wach, einfach mal blättern.
Hier geht es zum Bericht über das Projekt „my_wtc.com“ auf der Website der Süddeutschen Zeitung.

Sonnenfinsternis-Zeitreise: 21.08.2017 und 11.08.1999

Ich habe soeben die totale Sonnenfinsternis in den USA an verschiedenen Orten im Live-Stream der NASA gesehen, dem Internet sei Dank!

Dies ist wirklich ein ganz besonderes Erlebnis und ich habe am 11.08.1999 die letzte totale Sonnenfinsternis in Deutschland erleben dürfen.
Wir waren zu Besuch bei meinem Schwager (in der Nähe von München) und kurz vor der Totalität wurde es sehr schnell dunkel, es kühlte merklich ab und die Außenlampen am Haus gingen an.
Der Hund des Hauses legte sich im Garten schlafen und war völlig verwundert, als es nach ca. 3 Minuten wieder hell wurde. Das werde ich nie vergessen.

Hier ein aktuelles Foto der NASA von der heutigen SoFi aus Hopkinsville, KY und darunter nochmal mein Video vom 11.08.1999.

Ich hatte das große Glück, bei klarem Himmel die gesamte Totalität im Film festhalten zu können, während der Aufnahme habe ich einen Gelbfilter eingesetzt. Die Sonnenkorona ist daher besonders gut zu erkennen.

Einfach fantastisch!

Sonnenfinsternis am 21.08.2017 über Hopkinsville, KY/USA, Quelle: NASA

Quelle: Mein YouTube-Kanal

Die nächste totale Sonnenfinsternis ist übrigens am 2.07.2019 über dem südlichen Pazifik und Südamerika zu sehen, über Mitteleuropa leider erst wieder am 3.09.2081…

Camcorder-Zeitreise ins Jahr 1999

Nach dem Kauf eines neuen Camcorders habe ich den bisherigen und den neuen Camcorder einmal nebeneinander fotografiert, zwischen beiden Geräten liegen 17 Jahre Entwicklung.
Damals habe ich noch mit Band aufgenommen, heute ist natürlich alles digital und es wird in Full-HD aufgezeichnet.
Intelligenter 90fach-Zoom / Optisch 50fach, Digital 3.000fach. Einfach unglaublich, die Entwicklung ist gigantisch!
Bei dem neuen Gerät habe ich schon Probleme, es ruhig in der Hand zu halten. Einfach zu leicht 🙂
Ich habe mit dem alten Sony-Camcorder viele Videos in unvergesslichen Urlauben aufgenommen. Er funktioniert immer noch ohne Probleme.
Ich bin gespannt, wie lange der Neue hält! 🙂

Mal wieder eine tolle Zeitreise!

Hier eine erste Probeaufnahme.

Quelle: Mein YouTube-Kanal

Und hier noch ein Video mit Zoomtest, aufgenommen mit der neuen Panasonic HC-V380 von einem anderen YouTuber (frei aus der Hand, ohne Stativ).

Quelle: Second World/YouTube

Mal wieder ein galaktisches Treffen…

Im März hatte ich über mein erstes galaktisches Treffen mit Martin Ingenhoven berichtet.
Martin hat im Dezember 2016 eine PERRY RHODAN-Sammlung übernommen und sich vorgenommen, die Serie komplett zu lesen und über seine Eindrücke zu schreiben.
Er schreibt in seinem Blog Heftehaufen regelmäßig über den Inhalt und seine Gedanken zu den jeweiligen Heften.
Gestern trafen wir uns wieder in Brühl und tauschten unsere Gedanken zur aktuellen Handlung der PERRY RHODAN-Serie und zur Mini-Serie PERRY RHODAN-Terminus aus. Unsere Gespräche knüpften nahtlos an unser letztes Treffen in Köln an und wir stellten fest, dass die Serie noch Gesprächsstoff für die nächsten Jahrzehnte haben wird 🙂
Nach einem leckeren Essen und inspirierenden Getränken im bekannten Brühler Wirtshaus zeigte ich Martin noch die nähere Umgebung, insbesondere das wunderschöne Schloss Augustusburg nebst Schlossgarten und das idyllische Zentrum der Schlossstadt.
Was der Kölner Kurfürst und Erzbischof Clemens August aus dem Hause Wittelsbach (1700 – 1761) wohl zu diesem galaktischen Treffen gesagt hätte… 🙂

Mit einem Klick auf das folgende Foto können Sie den Bericht von Martin über unser Treffen nachlesen.
Diesmal unter dem Motto: Universumserbe trifft Welterbe…

Foto: Martin Ingenhoven

siehe auch:
PERRY RHODAN-Blog: Heftehaufen
Homepage der größten Science-Fiction-Serie der Welt!
Der Heftehaufen auf Facebook