Neue Mond-Impressionen

Nachdem Apollo 11 heute vor 50 Jahren wieder auf der Erde gelandet ist, wird der Hype um die erste Mondlandung in den Medien so langsam wieder nachlassen.
In meinem letzten Beitrag habe ich über die hervorragende Kino-Doku zur Mission von Apollo 11 berichtet.

In den letzten Tagen lässt sich der Mond wieder wunderbar fotografieren. Hier zwei Aufnahmen vom 14.07.19 (zwei Tage vor der partiellen Mondfinsternis) und vom 23.07.19. Das erste Foto ist auch auf SPEKTRUM.de zu sehen.

Ort: Mittergars/Bayern. 14.07.2019 21:21 MESZ, 1/400 Sek., ISO-640. Tele 200 mm
Ort: Brühl/NRW. 23.07.2019 06:42 MESZ, 1/500 Sek., ISO-160. Tele 200 mm

Mondfinsternis am Morgen des 21.01.2019

Am Morgen des 21.01.2019 kündigte sich nach dem 28.09.2015 die nächste Mondfinsternis an. Die Wettervorhersage hatte klaren Himmel mit Frost angekündigt. Ursprünglich wollte ich wieder mein Stativ im Garten aufbauen, um dann die Totalität mit ausreichender Belichtung aufzunehmen.
Aufgrund der eisigen Temperaturen hatte ich diesmal keine Lust, draußen zu stehen und zu frieren.

Spontan schnappte ich mir daher mein Smartphone und machte mehrere Aufnahmen vom blutroten Mond. Eine dieser Aufnahmen ist hier zu sehen. Neben dem Mond sind die Sterne Castor und Pollux gut sichtbar.

Immer wieder erstaunlich, was Smartphones alles können. Ich finde, die Aufnahme ist ganz gut gelungen.

Mondfinsternis am 21.01.2019 um 06:04 MEZ. Ort Brühl/NRW. Blende F/1.7, ISO-1250, 1/4 Sek. Rechts sichtbar die Sterne Castor und Pollux.

siehe auch:
Fotos von der totalen Mondfinsternis am 28.09.2015

Panasonic LUMIX G Fotoworkshop und Foto des Tages

Gestern habe ich während eines Panasonic LUMIX G Fotoworkshops für Einsteiger u.a. folgendes Foto aufgenommen.

Frage: wo wurde das Foto aufgenommen?

Blende F/5, 1/200 Sek., ISO-160

Ich freue mich über Kommentare!

Der Workshop in der Zeit von 10.00-17.00 Uhr war hervorragend, die Dozentin/Fotografin hat die einzelnen Themen sehr gut und praxisnah vermittelt:

  • Grundeinstellung der Kamera
  • kurze Auffrischung der Kameramodi und der wichtigsten Funktionen
  • fotografische Grundelemente (Blende, Verschluss, Brennweite, ISO etc.)
  • Grundlagen der Bildgestaltung – Bildkomposition
  • Besonderheiten wie 4K Foto, Post Fokus und Pre-Burst
  • kreatives Ausprobieren – praktische Übungen drinnen und draußen
  • Tipps für ergänzendes Equipment
  • Bildbesprechung und Bildergebnisse
  • Individuelle Fragen zur eigenen Kamera
  • Abschlussbesprechung.

Ich kann diesen Workshop – der in verschiedenen Städten bundesweit angeboten wird – nur weiterempfehlen, es hat sehr viel Spaß gemacht!

Der Mond am Abend des 18.08.2018

Der zunehmende Mond präsentierte sich am Abend des 18.08.2018 besonders eindrucksvoll!
Bisher habe ich meine Mond-Fotos frei aus der Hand aufgenommen, diesmal habe ich das Stativ benutzt.

Ich finde, es hat sich gelohnt :-)
Zum Vergrößern 2 x auf das Foto klicken.

Panasonic Lumix DMC-G5, Blende F/5.6, 1/400 Sek., ISO-1000, Brennweite 200 mm

Der Mond am Abend des 26.05.2018

Während gestern Abend die Raumstation ISS um 22.44 MESZ von West nach Ost über uns hinweg flog (was wieder sehr gut zu sehen war), stand der Mond ebenfalls sehr malerisch am Himmel.
Hier eine gelungene Aufnahme frei aus der Hand.

Einige Minuten später habe ich auf Twitter die traurige Nachricht gelesen, dass der 4. Mensch auf dem Mond – Astronaut Alan Bean – mit 86 Jahren verstorben ist. Mit Apollo 12 landete er im November 1969 im „Ozean der Stürme“ auf dem Mond.

Nach seinem Mondflug war er Kommandant der 2. Skylab-Mission und umkreiste in der amerikanischen Raumstation die Erde für 59 Tage.
Nach seinen Weltraum-Missionen verarbeitete er seine Erlebnisse in seinen Gemälden, die weltweit große Beachtung fanden.

Jetzt leben nur noch 4 Menschen, die in den Jahren von 1969 bis 1972 den Mond betreten haben.

Hier noch einmal der Flug von Apollo 12 im November 1969.

Erst mit Abspielen des Videos stimmen sie einer Übertragung von Daten an YouTube zu. Siehe Datenschutzerklärung.

Quelle: SpaceRip/YouTube