Excel Tipps & Tricks #03: Tabelle in eine Formel-Ansicht umschalten

Da in Excel mit Formeln gearbeitet wird, ist es oft sinnvoll, die Formeln nach der Eingabe noch einmal zu überprüfen.
Oder Sie müssen in der Firma mit einer vorgegebenen Tabelle arbeiten, die viele Formeln enthält.
Um diese Formeln zu sehen, können Sie die Zelle markieren, die eine Formel enthält. Anschließend können Sie die Formel entweder oben in der Bearbeitungsleiste ablesen, oder Sie machen auf der Zelle einen Doppelklick mit der Maus. Danach sehen Sie in der Zelle nicht das mathematische Ergebnis, sondern die Formel in der Bearbeitungsansicht (anschließend wieder [ESC] drücken).

Die beiden Zahlen in den Spalten B bis D wurden jeweils mit dem Summen-Symbol addiert (Symbol: AutoSumme)
Doppelklicken Sie auf die Zelle, die die Formel enthält. Die Formel ist danach auch in der Zelle sichtbar

Aber es geht noch schneller:
Durch den Befehl Formeln/Formeln anzeigen können Sie die gesamte Tabelle in eine Formel-Ansicht umschalten. Dadurch können Sie alle Formeln in der Tabelle ablesen, egal welche Zelle Sie gerade markiert haben.

Umschalten der Tabelle in eine Formel-Ansicht mit Formeln/Formeln anzeigen

Die dabei angezeigte Tastenkombination Strg # funktioniert in der deutschen Excel-Version unter Windows leider nur bis zur Version Excel 2007.
Ab der Version Excel 2010 können Sie mit folgenden Tastenkombinationen die Tabelle in eine Formel-Ansicht umschalten:

Excel 2010: [Alt] [M] [O]
Excel 2013: [Alt] [M] [F]
Excel 2016: [Alt] [M] [F] oder [Strg] [Shift] [`] (das ist die Taste rechts neben [ß]).

Einfach hintereinander die Tasten drücken, die [Alt]-Taste braucht dabei nicht festgehalten werden (in Excel 2016 die Kombination [Strg] [Shift] natürlich zusammen drücken).

Um danach wieder in die „normale“ Tabellen-Ansicht umzuschalten, einfach die obige Tastenkombination nochmals drücken.

Übrigens: unter OS X auf einem Mac gibt es das Problem mit den unterschiedlichen Tastaturkürzeln nicht.
Hier einfach umschalten mit [Ctrl + Umschalten – `].

Zusatztipp:
Halten Sie doch einmal in Excel die [Alt]-Taste einige Sekunden fest. Danach werden für alle Registerbefehle Buchstaben eingeblendet, die Sie für den jeweils nächsten Befehl einfach nur drücken müssen.
Es geht also auch ohne Maus! 🙂

Ich freue mich wie immer über Kommentare!

In diesem Sinne: bis zum nächsten Excel-Tipp!

Podcast-Tipp: Sternengeschichten Folge 213/214

Als regelmäßiger Hörer der Sternengeschichten des Astronomen Dr. Florian Freistetter möchte ich als Zeitreisender 🙂 in diesem Beitrag besonders auf die Folgen 213 und 214 aufmerksam machen.
In Folge 213 werden Zeitreisen in die Zukunft, in Folge 214 Zeitreisen in die Vergangenheit besprochen.

Quelle: sternengeschichten/YouTube

Quelle: sternengeschichten/YouTube

Wenn Sie die bisherigen Folgen der Sternengeschichten nachhören möchten, finden Sie hier alle Links.
Sie können den Podcast auch abonnieren.

„Zeit ist das, was verhindert, dass alles auf einmal geschieht“.

Ray Cummings, The Girl in the Golden Atom
aus: „Das Haus am Rande der Zeit“ – Ann Tatlock

siehe auch:
ScienceBlogs – Astrodicticum simplex

Excel Tipps & Tricks #02: Zahl oder Text in mehrere Zellen gleichzeitig eingeben

Manchmal möchte der Anwender einen bestimmten Text oder eine Zahl mehrfach in eine Zelle eingeben.
Meistens gibt man den gewünschten Zellinhalt in eine Zelle ein und kopiert dann den Inhalt in Verbindung mit der Strg-Taste in die gewünschten Zellen (entweder mit den Befehlen Kopieren und Einfügen oder mit den Tastenkombinationen Strg C und Strg V).

Thema: Ausschneiden oder Kopieren und Einfügen eines Zellinhalts über die Windows-Zwischenablage.

Den Zellinhalt kopieren, z.B. mit dem Befehl Kopieren oder mit der Tastenkombination Strg C
Nach dem Markieren mehrerer Zellen mit der Strg-Taste wird der Inhalt mit dem Befehl Einfügen oder mit dem Shortcut Strg V eingefügt.

 

Aber es geht noch schneller:
1. Sie können die gewünschten Zellen vorab mit der Strg-Taste markieren.
2. Anschließend tippen Sie den Text oder die Zahl einmal ein.

Erst mehrere Zellen mit der Strg-Taste markieren, danach einmal einen Zellinhalt eingeben

3. Achtung: Danach tippen Sie nicht sofort Enter (denn dann würde der Inhalt nur einmal in eine Zelle eingefügt), sondern Sie halten zunächst die Strg-Taste fest und drücken danach erst die Enter-Taste.
Der Inhalt wird dadurch gleichzeitig in alle markierten Zellen eingefügt.

Nach der Eingabe des Zellinhalts nicht sofort Enter drücken, sondern erst die Strg-Taste festhalten und dann Enter drücken

Falls es nicht beim ersten Mal gelingt, einfach nochmal versuchen.
Ich freue mich über Kommentare und kann bei Bedarf auch über Kommentar helfen.

In diesem Sinne: bis zum nächsten Excel-Tipp!

Mal wieder ein galaktisches Treffen…

Im März hatte ich über mein erstes galaktisches Treffen mit Martin Ingenhoven berichtet.
Martin hat im Dezember 2016 eine PERRY RHODAN-Sammlung übernommen und sich vorgenommen, die Serie komplett zu lesen und über seine Eindrücke zu schreiben.
Er schreibt in seinem Blog Heftehaufen regelmäßig über den Inhalt und seine Gedanken zu den jeweiligen Heften.
Gestern trafen wir uns wieder in Brühl und tauschten unsere Gedanken zur aktuellen Handlung der PERRY RHODAN-Serie und zur Mini-Serie PERRY RHODAN-Terminus aus. Unsere Gespräche knüpften nahtlos an unser letztes Treffen in Köln an und wir stellten fest, dass die Serie noch Gesprächsstoff für die nächsten Jahrzehnte haben wird 🙂
Nach einem leckeren Essen und inspirierenden Getränken im bekannten Brühler Wirtshaus zeigte ich Martin noch die nähere Umgebung, insbesondere das wunderschöne Schloss Augustusburg nebst Schlossgarten und das idyllische Zentrum der Schlossstadt.
Was der Kölner Kurfürst und Erzbischof Clemens August aus dem Hause Wittelsbach (1700 – 1761) wohl zu diesem galaktischen Treffen gesagt hätte… 🙂

Mit einem Klick auf das folgende Foto können Sie den Bericht von Martin über unser Treffen nachlesen.
Diesmal unter dem Motto: Universumserbe trifft Welterbe…

Foto: Martin Ingenhoven

siehe auch:
PERRY RHODAN-Blog: Heftehaufen
Homepage der größten Science-Fiction-Serie der Welt!
Der Heftehaufen auf Facebook

Excel Tipps & Tricks #01: Datum und Uhrzeit in eine Zelle einfügen

Als langjähriger Excel-Dozent möchte ich ab diesem Blog-Beitrag immer wieder mal interessante Excel Tipps & Tricks weitergeben, die ich persönlich für die tägliche Excel-Praxis sehr nützlich finde.

In meinem ersten Tipp geht es um das Einfügen von Datum und Uhrzeit in eine Excel-Zelle mit jeweils einer nützlichen Tastenkombination.

  1. Mit der Tastenkombination Strg . (also Strg-Taste festhalten und einmal die Taste Punkt drücken, anschließend mit Enter bestätigen) wird das aktuelle Tagesdatum in eine Excel-Zelle eingefügt.
  2. Mit der Tastenkombination Strg Shift : (also die Strg- und Shift-Taste gleichzeitig festhalten und zusätzlich die Taste Doppelpunkt drücken, anschließend mit Enter bestätigen) wird die aktuelle Uhrzeit in eine Excel-Zelle eingefügt.
    Datum und Uhrzeit ändern sich dabei später aber nicht.

Wenn Datum und Uhrzeit aktualisiert werden sollen, kann man folgende Excel-Funktionen benutzen:

  1. die Funktion heute() fügt ebenfalls das aktuelle Datum ein. Der Eintrag wird jedoch fortlaufend aktualisiert, wenn man zum Beispiel am nächsten Tag die Arbeitsmappe wieder öffnet.
  2. Die Funktion jetzt() fügt sowohl das aktuelle Datum und Uhrzeit ein. Der Eintrag wird ebenfalls aktualisiert, wenn eine beliebige Excel-Berechnung durchgeführt wird.
    Bei der Eingabe der Funktionen müssen die leeren Klammern mit eingegeben werden, sonst erscheint eine Fehlermeldung.
    Wenn keine andere Excel-Berechnung durchgeführt wird, kann man die Uhrzeit mit der Funktionstaste F9 manuell aktualisieren. Beim Öffnen der Arbeitsmappe am nächsten Tag wird automatisch das Datum und die Uhrzeit wieder aktualisiert.

Anzeige des aktuellen Tagesdatums nach Eingabe der Formel =heute() in Zelle C1

Anzeige von Datum und Uhrzeit nach Eingabe der Formel =jetzt() in Zelle D1

 

Einfach mal ausprobieren, wirklich sehr nützlich!
In diesem Sinne: bis zum nächsten Excel-Tipp!

Erde und Mond – aufgenommen vom Planeten Saturn

Am 12. April 2017 sah die Saturn-Raumsonde Cassini auf das innere Sonnensystem und die hinteren Ringe des Gasplaneten Saturn.
In der folgenden Aufnahme sind oben und unten Teile der Saturn-Ringe zu erkennen.
Der kleine Lichtpunkt zwischen den Ringen ist unser Heimatplanet Erde, 1,4 Milliarden Kilometer von Saturn entfernt. Wenn Sie das Foto vergrößern, können Sie sogar links von der Erde den Mond erkennen (dazu einmal auf das Foto klicken, zum nochmaligen Vergrößern noch einmal klicken).
Diese Fotos sind für mich immer wieder faszinierend. Dieser kleine Punkt ist unsere Heimat im Weltall. Auf diesem kleinen Punkt existierte und existiert alles Leben, von dem wir jemals gehört haben. Wir haben nur diesen kleinen Punkt im All, auf dem wir leben können.

Quelle: Cassini Imaging Team, SSI, JPL, ESA, NASA

Die beiden aneinandergekoppelten Sonden Cassini-Huygens wurden am 15. Oktober 1997 gestartet. Am 1. Juli 2004 schwenkte Cassini in die Umlaufbahn um den Saturn ein, am 14. Januar 2005 landete die Raumsonde Huygens drei Wochen nach der Trennung von Cassini auf dem Saturn-Mond Titan und übermittelte spektakuläre Fotos und Videos. Titan ist der größte Mond des Planeten Saturn, der zweitgrößte Mond des Sonnensystems und der einzige Mond mit einer dichten Gashülle.

Hier sehen Sie ein aktuelles NASA-Video, in dem die Aufnahmen von der Landung auf Titan erstmalig in einem Film zusammengefasst wurden.

Quelle: NASA Jet Propulsion Laboratory/YouTube

Die erfolgreiche Mission, die bereits mehrfach verlängert wurde, soll nun am 15. September 2017 mit einem gesteuerten Eintritt der Sonde in die Saturnatmosphäre enden. Der Treibstoff geht zu Ende und man will verhindern, dass die Sonde nicht mehr kontrolliert werden kann und evtl. auf einem der Monde abstürzt (diese Himmelskörper könnten durch irdische Mikroorganismen verseucht werden, die sich noch an der Sonde befinden). Außerdem erhoffen sich die Wissenschaftler letzte spektakuläre Nahaufnahmen vom zweitgrößten Gasplaneten unseres Sonnensystems.
Darauf bin ich schon sehr gespannt!
(Quelle u.a.: Wikipedia, http://www.starobserver.org)

Das folgende Video am besten im Vollbild-Modus anschauen!

Quelle: NASA Jet Propulsion Laboratory/YouTube