Ein Blick in die SOL 102

Zusammen mit Martin Ingenhoven vom Blog Heftehaufen habe ich die Ausgabe SOL 102 der Perry Rhodan-Fanzentrale besprochen.
Das Heft widmet sich diesmal besonders dem Thema „Risszeichnungen“. Sehr spannend!
Völlig zurecht ist die SOL für den Kurd-Laßwitz-Preis nominiert. Alle Daumen sind gedrückt!
Unser Treffen war mal wieder richtig klasse! In Kürze werden wir die alten Risszeichnungsbände besprechen.

Dieses Video ansehen auf YouTube.
Erst mit Abspielen des Videos stimmen sie einer Übertragung von Daten an YouTube zu. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.

Die Risszeichner gibt es hier: http://rz-journal.de/
Die frisch renovierte Seite der PRFZ: http://www.prfz.de/home.html

PERRY RHODAN 3101/3102 signiert vom Autor

Robert Corvus hatte mich eingeladen, mit ihm zusammen zwei Videos über seine Perry Rhodan-Romane 3101/3102 aufzunehmen. In meinen letzten beiden Blogbeiträgen habe ich diese Videos verlinkt.
Besonders groß war daher die Freude, als ich nach der Veröffentlichung der beiden Videos zwei vom Autor signierte Exemplare erhielt.
Der „tapfere Fan“ hat sich über diese gelungene Überraschung sehr gefreut und die beiden Romane werden für immer einen Ehrenplatz in meiner Perry Rhodan-Sammlung erhalten :-)
Und schon wieder habe ich plötzlich Appetit auf Karottenkuchen… wer Band 3101 gelesen hat, weiß auch warum :-)

Bild-Quelle: Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
Bild-Quelle: Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt

Nochmals galaktischen Dank lieber Robert, es hat großen Spaß gemacht!

siehe auch:
Website von Robert Corvus
YouTube-Kanal von Robert Corvus
Perry Rhodan-Website
Perry Rhodan 3101/3102: Interview mit dem Autor Robert Corvus
Der tapfere PERRY RHODAN-Fan in der Höhle des Autors
Früheres Interview mit Schriftsteller Robert Corvus über den Mausbiber Gucky

Der tapfere PERRY RHODAN-Fan in der Höhle des Autors

In einem zweiten Video interviewte der Autor Robert Corvus diesmal mich zu den PERRY RHODAN-Bänden 3101/3102. Das war für mich ein besonderes Vergnügen und es hat uns beiden sehr viel Spaß gemacht!

Inhalt von Band 3102:
In der Milchstraße schreibt man das Jahr 2071 Neuer Galaktischer Zeitrechnung, in der Mitte des sechsten Jahrtausends unserer Zeit. Seit fast einem Vierteljahrhundert erleben die Sternenreiche der Milchstraße eine Phase des Friedens und des Aufbaus. Die Zivilisationen arbeiten zusammen, treiben Handel und forschen gemeinsam. Es scheint, als könnte Perry Rhodans alter Traum von Partnerschaft und Frieden endlich Wirklichkeit werden.
Die ermutigende Entwicklung darf allerdings nicht darüber hinwegtäuschen, dass die Milchstraße ihren uralten Mentor verloren hat: die Superintelligenz ES ist seit langer Zeit verschollen. Seitdem ist es an den Terranern, den Arkoniden, Gatasern, Halutern, Posbis und all den anderen Sternenvölkern, ihre Freiheit aus eigener Kraft zu wahren und miteinander zu verteidigen. Wachsamkeit bleibt das Gebot der Stunde.
Deswegen sind die Liga Freier Galaktiker und die Lemurische Allianz aufs Höchste alarmiert, als sie erfahren, dass in Cassiopeia, einem Trabanten der Nachbargalaxis Andromeda, ein sogenannter Chaoporter gestrandet sei. Von diesem Konstrukt der Chaotarchen soll eine ungeheure Gefahr für die Milchstraße ausgehen.
Perry Rhodan wird zum Allianz-Kommissar ernannt mit dem Auftrag, diese Informationen zu prüfen und die Gefahr zu bannen. Er startet mit der RAS TSCHUBAI, dem größten Fernraumschiff der Terraner, nach Cassiopeia. Dort begegnet er nicht nur Nachfahren der Ersten Menschheit, sondern auch einem uralten Feind. Dessen Lebensraum ist DER EISERNE KONTINENT …
Quelle: PERRY RHODAN-Website

Dieses Video ansehen auf YouTube.
Erst mit Abspielen des Videos stimmen sie einer Übertragung von Daten an YouTube zu. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.

siehe auch:
Website von Robert Corvus
YouTube-Kanal von Robert Corvus
Perry Rhodan-Website
Früheres Interview mit Schriftsteller Robert Corvus über den Mausbiber Gucky

Perry Rhodan 3101/3102: Interview mit dem Autor Robert Corvus

Zum Erscheinen der Perry Rhodan-Bände 3101/3102 interviewte ich den Autor der beiden Romane.

Inhalt von Band 3101:
In der Milchstraße schreibt man das Jahr 2071 Neuer Galaktischer Zeitrechnung, in der Mitte des sechsten Jahrtausends unserer Zeit. Nach einer langen Phase der Unruhe und des Wandels herrscht nun seit beinahe einem Vierteljahrhundert in der Milchstraße eine Phase des Friedens und der Stabilität. Die Zivilisationen wachsen zusammen, treiben Handel und pflegen einen intensiven Austausch. Es scheint, als könnte Perry Rhodans alter Traum von Partnerschaft und Frieden zwischen den Völkern der Galaxis Wirklichkeit werden.
Die ermutigende Entwicklung darf allerdings nicht darüber hinwegtäuschen, dass die Milchstraße ihren Mentor verloren hat: die Superintelligenz ES. Seitdem ist es an den Menschen, Arkoniden, Blues und all den anderen Völkern, ihre Freiheit aus eigener Kraft zu wahren und zu verteidigen. Wachsamkeit bleibt also das Gebot der Stunde.
Von daher ist die Liga Freier Galaktiker aufs Höchste alarmiert, als sie erfährt, dass in der Nachbargalaxis Andromeda ein Chaoporter gestrandet sei. Dieses Fahrzeug soll, wenn man drei Überläufern seiner Mannschaft Glauben schenkt, im Auftrag der Chaotarchen gegen die Erde entsandt worden sein. Daher erhält Perry Rhodan den Auftrag, die Informationen zu prüfen. Mit der RAS TSCHUBAI bricht er auf – und findet DIE LETZTEN DER LEMURER …
Quelle: PERRY RHODAN-Website

Dieses Video ansehen auf YouTube.
Erst mit Abspielen des Videos stimmen sie einer Übertragung von Daten an YouTube zu. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.

siehe auch:
Website von Robert Corvus
Perry Rhodan-Website
Früheres Interview mit Schriftsteller Robert Corvus über den Mausbiber Gucky

Die Science-Fiction-Serie PERRY RHODAN wird 60

In 2021 wird die größte Science-Fiction-Serie der Welt PERRY RHODAN 60 Jahre alt.
Heute wird Band 3100 in meinem Briefkasten landen und ich bin sehr gespannt, wie der neue Zyklus startet.
In den Medien werden in den nächsten Monaten regelmäßige Berichte über dieses besondere Jubiläum erscheinen.

Hier ein erster kurzer Video/Audio-Beitrag, der am 14.01.2021 in der SWR Landesschau ausgestrahlt wurde.
Quelle: SWR Landesschau


In diesem Sinne: es wird mal wieder galaktisch spannend!

Perry Rhodan NEO 234 – Die Himalaya-Bombe

Quelle: Pabel-Moewig Verlag KG
Variant-Cover

Inhalt des Romans:
Gut fünfzig Jahre nachdem die Menschheit zu den Sternen aufgebrochen ist, bildet die Solare Union die Basis eines friedlich wachsenden Sternenreichs. Aber die Sicherheit der Menschen ist immer wieder in großer Gefahr. Eine unheimliche Bedrohung sucht die Galaxis heim – das Dunkelleben. Es scheint seinen Ursprung im Zentrum der Milchstraße zu haben.
In dieses Zentrum bricht Perry Rhodan mit der CREST II und seiner bewährten Mannschaft auf. Die Erkundungsmission führt in den Sagittarius-Sektor, wo man eine erste Zwischenstation erreicht: das mysteriöse Omnitische Herz.
Währenddessen wird auf der heimatlichen Erde ein uraltes Relikt entdeckt. Ausgerechnet eine Wissenschaftlerin aus Köln scheint die Person zu sein, die als Einzige die Welt retten kann. Das kann sie selbst sich kaum vorstellen. Aber sie ist nicht allein: Perry Rhodans Söhne Tom und Farouq sowie die zwei Töchter von Reginald Bull gehen ebenfalls in den gefährlichen Einsatz – gegen DIE HIMALAYA-BOMBE …

Pünktlich zum 59. Geburtstag der Perry Rhodan-Serie erschien in der Nebenserie Perry Rhodan NEO mit Taschenheft Nr. 234 und dem Titel „Die Himalaya-Bombe“ ein Roman, der in den sozialen Medien intensiv beworben wurde.
Da ich in Brühl wohne und in Köln arbeite, hatte mich dieses Heft sofort interessiert und ich erhielt auch von der Perry Rhodan-Redaktion entsprechendes Werbematerial.
Ich habe diesmal auf die Bestellung einer Ausgabe mit dem Variant-Cover des Kölner Domes verzichtet und bestellte am Tag des Erscheinens die Ausgabe als E-Book (kein Rezensionsexemplar).
Der Inhalt des Romans soll laut Werbung für Erstleser besonders geeignet sein, so dass Neueinsteiger oder Interessenten der Serie sofort ohne Vorkenntnisse in die Handlung einsteigen können.

Und in der Tat war ich sofort mitten drin in der Handlung und begleitete die Wissenschaftlerin Hannah Stein durch ihre Stadt Köln im Jahr 2090.
Dabei erfährt der Leser, dass z.B. der Kölner Dom ab dem Jahr 2080 kein Gerüst mehr hat, die Stadt aber immer noch so ähnlich aussieht wie heute. Raumflüge sind keine Normalität und nur einem bestimmten Personenkreis vorbehalten. Am Ende des Romans wird auch erwähnt, dass es im Jahr 2090 natürlich immer noch „dat leckere Kölsch“ gibt.
Besonders schön fand ich auch, dass neben Köln auch Düsseldorf und meine Heimatstadt Brühl erwähnt wird. Hier gibt es im „Galaxy Park“ sogar die Möglichkeit der Teilnahme an der Simulation eines bemannten Marsfluges (erinnert mich irgendwie an das Phantasialand…).

Von Köln aus fliegt Hannah Stein mit einem Raumschiff über die Stadt TERRANIA in das Himalaya-Gebirge und erlebt dort ein aufregendes Science-Fiction Abenteuer. Mehr soll hier nicht verraten werden.
Am Ende des Romans gibt es noch eine besondere Wendung, mit der ich nicht mehr gerechnet hatte und die mich schon berührt hat.

Fazit: mir hat die Kombination aus Science-Fiction und Köln-Zeitreise sehr gefallen! Der Roman ist für Neueinsteiger und Interessenten an der größten Science-Fiction-Serie der Welt PERRY RHODAN sehr geeignet und richtig spannend! Ein gelungenes Experiment!

Hier das Video der Perry Rhodan-Redaktion zum Taschenheft Nr. 234

Dieses Video ansehen auf YouTube.
Erst mit Abspielen des Videos stimmen sie einer Übertragung von Daten an YouTube zu. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.

siehe auch:
DAS JAHR 2090 IN KÖLN UND IM REST DER WELT
Isch möscht mit dir nach Kölle jon!