Buchtipp: Kleine Wunder um Mitternacht (Keigo Higashino)

Quelle: Limes Verlag

Drei junge Einbrecher, die eine Nacht lang untertauchen müssen. Ein verlassener Laden, der aus der Zeit gefallen ist. Ein alter Mann, der mit Briefen das Schicksal der Menschen zum Guten wendet … Der neue Roman des japanischen Bestsellerautors Keigo Higashino!

Es ist kurz vor Mitternacht, als drei junge Einbrecher in einen verlassenen Gemischtwarenladen eindringen, um nach ihrem Raubzug unterzutauchen. Doch Atsuya, Shota und Kohei wird keine ruhige Stunde bis zum Morgengrauen gewährt: Ein Brief wird von außen durch einen Schlitz in den Laden geworfen, obwohl in der Dunkelheit vor der Tür kein Mensch zu sehen ist. Als ihn die erstaunten Kleinkriminellen öffnen, beginnt eine unglaubliche Geschichte, die eine Nacht lang das Leben unzähliger Menschen verändern wird – und eigentlich begann sie vor über dreißig Jahren, als ein weiser alter Mann mit seinen Worten kleine Wunder vollbringen konnte.

Ich habe den YouTube-Kanal Letters & Life von Jennifer Denter abonniert und schaue mir regelmäßig ihre interessanten BookTube-Videos an.
Vor einigen Monaten hat sie ein Buch vorgestellt, dass ich sofort auf meine Leseliste gesetzt habe. Und nun habe ich es endlich gelesen und bin sehr begeistert!
Der mir bisher unbekannte japanische Schriftsteller Keigo Higashino, dessen Werke in Japan vielfach ausgezeichnet und verfilmt wurden, hat mit seinem Roman “Kleine Wunder um Mitternacht” eine außergewöhnliche Erzählung veröffentlicht. Gleichzeitig ist sein Roman eine ganz besondere Zeitreise.

Der Roman beginnt damit, dass die drei Kleinkriminellen Atsuya, Shota und Kohei nach einem Raubzug einen Unterschlupf suchen, um für einige Stunden unterzutauchen.
Sie dringen in den verlassenen Laden von „Namiya Gemischtwaren“ ein und wollen bis zum Morgengrauen warten, um dann weiterzuziehen und ihre Beute endgültig in Sicherheit zu bringen.
Während sie warten, wird plötzlich ein Brief von außen in den Laden geworfen. Als die drei den Brief öffnen, lesen sie den Hilferuf einer jungen Frau, die sich von dem Besitzer des Gemischtwarenladens, Herrn Namiya, einen Ratschlag erhofft. Herr Namiya ist allerdings schon vor 30 Jahren verstorben.
Damit beginnt eine unglaubliche Geschichte, die in dieser Nacht das Leben vieler Menschen verändern wird.

Mehr will ich hier nicht verraten. Der Autor verbindet in diesem Roman das Leben verschiedener Menschen auf unterschiedlichen Zeitebenen miteinander und am Ende fügen sich viele Handlungsfäden wieder zusammen.
Der Original-Roman ist bereits im Jahr 2012 in Japan erschienen, in 2021 wurde er in deutscher Sprache veröffentlicht.
Keigo Higashino hat mit “Kleine Wunder um Mitternacht” einen sehr gefühlvollen und zugleich intensiven Roman geschrieben, der einen beim Lesen oft über das Leben und die eigenen Lebenswege nachdenken lässt.
Der Roman ist auch eine Art Märchen, das den Leser immer wieder überrascht.
Sicherlich hat sich jeder schon einmal, der vor einer wichtigen Entscheidung in seinem Leben stand, einen guten Ratschlag gewünscht, um die “richtige” Entscheidung zu treffen…

Für diesen wirklich außergewöhnlichen Roman gibt es von mir eine klare Leseempfehlung. Mir haben die “kleinen Wunder um Mitternacht” sehr gefallen! Lassen Sie sich von der Handlung überraschen und zugleich verzaubern!

Siehe auch: Kleine Wunder um Mitternacht | K. Higashino | Rezension | Letters&Life

Über das Produkt:
Herausgeber: Limes Verlag; Deutsche Erstausgabe Edition (13. April 2021)
Sprache: Deutsch
Gebundene Ausgabe: 416 Seiten
ISBN-10: 3809027103
ISBN-13: 978-3809027102
Originaltitel: Namiya zakkaten no kiseki (The Miracles of the Namiya General Store)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.