Mit dem „Roten Blitz“ von Palma de Mallorca nach Sóller

Auch in diesem Jahr haben wir wieder einige sonnige Tage auf Mallorca verbracht.
Ende Oktober war immer noch traumhaftes Wetter: Luft 23 Grad, Wasser 20 Grad (das Baden im Meer war daher sehr erfrischend).
Hier einige (neue) Impressionen von dieser wunderschönen Insel:

Palmira-Strand, Paguera
Palmira-Strand, Paguera

Kurz nach Sonnenuntergang
Palma de Mallorca, Abendstimmung
Palma de Mallorca, Kathedrale La Seu am Abend

 

Wir hatten (fast) jeden Abend einen sternenklaren Himmel, so dass ich auch diesmal wieder Fotos vom Mond aufnehmen konnte:

Mond über Mallorca: in der Mitte ist das „Meer der Ruhe“ zu sehen (Ort der ersten Mondlandung von Apollo 11 am 20.07.1969)

 

Mein absoluter Höhepunkt während unseres diesjährigen Mallorca-Aufenthalts war die Fahrt mit dem „Roten Blitz“ von Palma de Mallorca nach Sóller (und zurück).

Der „Zeitreisende“ kurz vor der Rückfahrt nach Palma.

Seit 1912 fährt der Tren de Sóller – auch „Roter Blitz“ genannt –  von Palma auf der 27 km langen Bahnstrecke durch das Tramuntana-Gebirge nach Sóller.
Die Abfahrt in Palma beginnt an der Plaça d’Espanya in einem eigenen Bahnhof neben der Carrer d’Eusebi Estada.
Im Internet sind unter www.trendesoller.com die Abfahrtspläne einzusehen, die Fahrt dauert jeweils 1 Stunde.
Es ist ratsam, eine halbe Stunde vor Abfahrt am Bahnhof zu sein, der Ticket-Verkauf beginnt dann.
Schon der Anblick des nostalgischen Zuges ist ein Genuss. Die Waggons sind innen mit rotbraunem Makoré-Holz vertäfelt, die Beschläge sind aus schwerem Messing und der Innenbeleuchtung sieht man die vergangenen Jahrzehnte auch an. Die Rücklehnen lassen sich je nach Fahrtrichtung verstellen.
Kurz nach der Abfahrt kommt auch bereits der Schaffner zur Fahrkartenkontrolle und der Zug verlässt Palma in gemäßigtem Tempo.
Die Fahrt wird danach schneller und der erste (und einzige) Halt ist bei Bunyola. Hier steigen weitere Fahrgäste hinzu und auf der weiteren Fahrt durchfährt der Zug 13 Tunnel und überquert den 52 Meter langen Viadukt Cinc Ponts, auch Viaducte de Monreals.
Danach blickt der Fahrgast in eine völlig veränderte Landschaft, die Strecke führt mitten durch die imposante Bergwelt.
Der Zug fährt anschließend ins Tal hinunter und rollt schließlich in den kleinen Bahnhof von Sóller ein.
Hier hat der Besucher die Möglichkeit, anschließend mit dem sog. Orangen-Express die Fahrt nach Port de Sóller fortzusetzen. Diese Straßenbahnen passieren die Stühle und Tische der Cafés des Hauptplatzes sehr nah und fahren anschließend zur Hafenbucht von Port de Sóller.
Der Orangen-Express ist übrigens fast so alt wie der „Rote Blitz“, im Jahr 1913 wurde die Strecke eingeweiht.
In diesem Jahr sind wir in Sóller geblieben und haben den malerischen Ort erkundet. Die Besichtigung der schönen Pfarrkirche Sant Bartomeu ist zu empfehlen.

Hier das Video von unserer Fahrt mit dem „Roten Blitz“ incl. Aufenthalt in Sóller.


Besuchen Sie auch meinen YouTube-Kanal

Der Fahrpreis für die Hin- und Rückfahrt über die Gesamtstrecke beträgt 25 Euro. Das Kombiticket mit Fahrt im Orangen-Express kostet für die Hin- und Rückfahrt 32 Euro. (Stand: September 2017). Die letzte Rückfahrt in der Hauptsaison von Sóller nach Palma ist um 18.30 Uhr.
Der Fahrpreis für die einfache Fahrt mit dem Orangen-Express von Sóller nach Port de Sóller beträgt 7 Euro (Stand: September 2017).

Noch einige Impressionen von Strand und Hafen in Port de Sóller aus einem früheren Urlaub.

 

Es war mal wieder wunderschön, wir kommen wieder!

 

Quellen:
BAEDEKER – Mallorca
Wikipedia

Weitere Mallorca-Impressionen der letzten Jahre finden Sie rechts in der Sidebar unter der Kategorie Reisen/Spanien/Mallorca.