Zeitreise ins Jahr 1914 – Historiker öffnen vergessene Zeitkapsel in New York

Als Zeitreisender bin ich natürlich immer an Geschichten über die Zeit interessiert.
Letzte Woche entdeckte ich folgenden Artikel auf SPIEGEL-Online, den ich weiter verlinken möchte. Der Artikel handelt über eine Zeitkapsel aus dem Jahr 1914, siehe Fotos im Artikel und das u.a. Video.

Hier der Link zum Artikel:
In New York ist eine hundert Jahre alte Zeitkapsel erstmals geöffnet worden. Die schwere Bronzekiste war im Jahr 1914 von einem Wall-Street-Herrenklub hinterlassen worden. Danach geriet sie in Vergessenheit – bis sie ein Kurator zufällig wiederentdeckte.

Nutzungsrecht zur Verlinkung auf den Vorspann des Artikels: SPIEGEL-Online.

Erst mit Abspielen des Videos stimmen sie einer Übertragung von Daten an YouTube zu. Siehe Datenschutzerklärung.

Quelle: The Telegraph/YouTube

Meine Frage an die Blog-Leser:
Wenn Sie eine Zeitkapsel hinterlassen würden, welche Dinge des Lebens würden Sie auswählen?

Ich würde als Zeitdokument u.a. eine Auswahl meiner schönsten Fotos und Videos, meine Lieblingsbücher und einige aktuelle Tageszeitungen hinterlassen.

Weiterführende Links:
N-Y Historical Society To Open 1914 Time Capsule
Opening Of NYC Time Capsule Brings 1914 Into The Present

2 Gedanken zu „Zeitreise ins Jahr 1914 – Historiker öffnen vergessene Zeitkapsel in New York“

  1. Es ist schwer zu entscheiden, was in die Zeitkapsel hineinsollte. Die meisten Information stehen heute so zur Verfügung, dass ich denke, ich muss allgemeine tagesaktuelle Dinge nicht auswählen. Die sind bestimmt ausreichend vorhanden in späterer Zeit.
    Fotos und zwei, drei Bücher wären mit Sicherheit dabei, persönliche Eindrücke, die vielleicht Merkmale (m)einer Generation sind. Wahrscheinlich wären ein paar meiner Notizblöcke von unterwegs vorteilhaft. ^^
    Dazu eine kleine private, nicht unbedingt objektive Liste von genannten Dingen, die speziell, zeittypisch, aufhebens- und erhaltenswert und überbringnötig (neues Wort) sind. Für mich.
    Und den versteinerten Seeigel, den ich als Kind im Garten ausgebuddelt habe. Der bringt die Kapselentdecker zeitlich dann ein bisschen zum Rätseln …

    LG Michèle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.