Max Raabe – Eine Nacht in Berlin

Nachdem ich Sie in meinen letzten Blogbeiträgen auf die internationale Raumstation ISS, auf den Kometen 67P/Tschurjumow-Gerassimenko – kurz „Tschuri“ – und gestern in unser Sonnensystem entführt habe, wird es in diesem Beitrag wieder irdisch und musikalisch.

Als großer Max Raabe-Fan möchte ich heute auf die am 28.11.14 veröffentlichte neue CD+DVD „Eine Nacht in Berlin“ hinweisen.
Max Raabe & Palast Orchester „Eine Nacht in Berlin“ ist das beeindruckende Ergebnis einer aufwändigen Konzertfilm-Produktion im Berliner Admiralspalast.
Nach dem wunderbaren Konzert in der Kölner Philharmonie bin ich auf das neue Album sehr gespannt und ich werde mir die CD+DVD zu Weihnachten schenken :-)

Übrigens: ich bin meistens auch gut, wenn keiner guckt :-)

Hier der offizielle Trailer zum neuen Album.

Erst mit Abspielen des Videos stimmen sie einer Übertragung von Daten an YouTube zu. Siehe Datenschutzerklärung.

Quelle: KlassikAkzente/YouTube
Direktlink zum Video mit weiteren Informationen.

4 Gedanken zu „Max Raabe – Eine Nacht in Berlin“

  1. Also (man sollte nie einen Satz mit „also“ anfangen, danke, Frau Pferdehücker) Max Raabe passt doch fabelhaft zu Ihren vorigen literarischen Ausflügen, da er doch wirklich ein wenig außerirdisch erscheint. Ein echter Alien in der heutigen Musiklandschaft!

Schreibe einen Kommentar zu Zeitreisender Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.