So schön ist Madeira #5: Câmara de Lobos

An der Südküste westlich von Funchal liegt der malerische Ort Câmara de Lobos. Dieser Ort hat mich bei beiden Besuchen sofort in seinen Bann gezogen, er liegt sehr idyllisch am Fuße des Cabo Girão, der zweithöchsten Steilklippe der Welt (Höhe: 580 m).
Schon Winston Churchill hat es im Winter 1949/50 hierhin gezogen, er malte in dieser Zeit den Hafen und hielt den Anblick  in mehreren Gemälden fest.

Besonders schön ist der Blick, wenn man vom Stadtrand von Funchal nach Câmara de Lobos wandert (Dauer ca. 1 Stunde).

Früher haben die Fischer vor allem den berühmten und köstlichen schwarzen Degenfisch aus großer Tiefe geangelt. Aber der Fischfang geht auch hier immer weiter zurück und die Mönchsrobbe (daher der Name “Lobos”) ist nur noch in besonderen Schutzzonen zu finden.

Die bunten Fischerboote und der Anblick des Hafens üben eine besondere Faszination aus. Aber auch die malerischen Gassen laden zum Bummeln ein.

Capella de Nossa Senhora da Conceicao (unmittelbar am Hafen)

Auch von dieser Terrasse malte Winston Churchill den Hafen.

Der Besucher kann sich auch einmal neben Winston Churchill setzen :-)

Hier gibt es noch einige Eindrücke von diesem besonderen Ort aus meinem Madeira-Video.
Wer also auf Madeira ein urtypisches altes Fischerdorf sehen möchte, sollte einmal nach Câmara de Lobos fahren oder wandern.

In meinem nächsten Beitrag geht es weiter entlang der Küste über Ponta do Sol, Calheta, Ponta do Pargo bis nach Porto Moniz. Also, schauen Sie gerne bald wieder vorbei!

siehe auch: Madeira – Urlaubsparadies im Atlantik (WDR – Wunderschön)

2 Gedanken zu „So schön ist Madeira #5: Câmara de Lobos“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.