Roter Zwerg streift Sonnensystem vor 70.000 Jahren – nochmal Glück gehabt…

Der Rote Zwerg Scholz‘ Stern (oder WISE J072003.20-084651.2) flog vor 70.000 Jahren durch die Oortsche Wolke, dem äußersten Bereich unseres Sonnensystems.
Prof. Dr. Harald Lesch kommentiert den knappsten Vorbeiflug einer Sonne an unserem Sonnensystem, der bislang registriert werden konnte.
Harald Lesch erläutert in diesem Video, dass evtl. vor ca. 65 Millionen Jahren auch ein Stern an unserem Sonnensystem vorbeigeflogen sein könnte, der einen ca. 20 Kilometer großen Asteroiden ins Sonnensystem ablenkte. Dieser Asteroid ist nach aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnissen mit der Erde kollidiert und hat die Dinosaurier ausgelöscht.
Der Vorbeiflug von Scholz‘ Stern in 0,8 Lichtjahren Entfernung hat zum Glück (bis heute) keinen solchen Brocken zur Erde gelenkt und der Abstand zu unserer Sonne verursachte auch keine spürbaren Bahnveränderungen der inneren Planeten (Merkur, Venus, Erde und Mars).
Da hat die Erde vor 70.000 Jahren mal wieder Glück gehabt…

Erst mit Abspielen des Videos stimmen sie einer Übertragung von Daten an YouTube zu. Siehe Datenschutzerklärung.

Quelle: Urknall, Weltall und das Leben/YouTube

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.