Zum Tod von Stephen Hawking – ein Nachruf von Harald Lesch

Gestern ist der berühmte Astrophysiker und Kosmologe Stephen Hawking im Alter von 76 Jahren verstorben.
Ich habe von ihm mehrere Bücher gelesen. Besonders beeindruckt hat mich sein bekanntestes Werk : Eine kurze Geschichte der Zeit.
Die Lektüre seiner Bücher war und ist immer sehr inspirierend, der Leser reist mit ihm bis an den Rand des uns bekannten Universums.
Heute habe ich einen wunderbaren Nachruf von Harald Lesch auf YouTube entdeckt.
Ich finde, besser kann man nicht formulieren, was für ein besonderer Wissenschaftler Stephen Hawking war.
Er wurde am Todestag von Galileo Galilei geboren und ist an Einsteins Geburtstag nun gestorben, es gibt keine Zufälle…

Erst mit Abspielen des Videos stimmen sie einer Übertragung von Daten an YouTube zu. Siehe Datenschutzerklärung.

Quelle: Terra X Lesch & Co/YouTube

4 Gedanken zu „Zum Tod von Stephen Hawking – ein Nachruf von Harald Lesch“

  1. Lieber Volker,
    danke für diesen Beitrag. Ich lese gerade das Buch von Hawking „Der große Entwurf“.und bin erstaunt,mit welcher Leichtigkeit und humorvollen Art er die schwierigen Themen erklärt. Die Welt hat einen wirklichen großen Wissenschaftler verloren.

Schreibe einen Kommentar zu Zeitreisender Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.