„Lichtjahre voraus“ in der Stadtbibliothek Köln

Quelle: NASA, Astronaut (DLR CC-BY 3.0), „Lichtjahre voraus“ am 24. August

Am 24.08.2016 bin ich der Einladung der Stadtbibliothek Köln gefolgt und habe die jährliche Veranstaltung „Lichtjahre voraus“ in der Kölner Zentralbibliothek am Neumarkt besucht.
Lichtjahre voraus“ ist Teil der Reihe geeks@cologne, die sich an Technikaffine und Pixelverliebte in und um Köln wendet.

Drei Wissenschaftler des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) sprachen über folgende Themen:

Europa auf der Internationalen Raumstation, 
Volker Schmid (DLR-Raumfahrtmanagement, Leiter Fachgruppe ISS, EUB-Delegierter)

Ariane-6, eine neue Rakete für Europa, 
Denis Regenbrecht (DLR-Raumfahrtmanagement, Leiter der Fachgruppe ‚Ariane/Operationelle Träger‘)

Aktuelle und zukünftige Missionen zur Erkundung des Planeten Jupiter“, 
Dr. Christian Gritzner (DLR-Raumfahrtmanagement, Abteilung Extraterrestrik)

Als Raumfahrt-Fan war es für mich ein sehr interessanter und spannender Abend, auch die Gespräche mit den Vortragenden in der Pause waren klasse!

Die Stadtbibliothek Köln hat den Abend in einem eigenen Blogbeitrag zusammengefasst, hier sind auch die drei Vorträge in voller Länge zu sehen.

Ich bin schon gespannt auf „Lichtjahre voraus 2017“!

siehe auch:

geeks@cologne – Event-Reihe der Stadtbibliothek Köln für Technikinteressierte und Pixelverliebte in und um Köln

DIE STADTBIBLIOTHEK KÖLN BLOGGT

Erde und Mond aus verschiedenen Perspektiven

Ein aktuelles NASA-Video zeigt Erde und Mond aus der Sicht verschiedener unbemannter Raumsonden der letzten Jahre.
In der ersten Videosequenz der Raumsonde DSCOVR zieht der Mond an der Erde vorbei, dabei ist die Rückseite des Mondes zu sehen (die von der Erde niemals zu sehen ist).
Besonders faszinierend ist für mich die Aufnahme des Mars-Rovers Curiosity von Erde und Mond am Marshimmel (unser „kleiner“ Mond ist unterhalb der Erde noch zu erkennen).
Die Aufnahme mit der größten Entfernung zur Erde in diesem Video wurde aufgenommen von der Saturn-Sonde Cassini. Die Erde ist mit einem Pfeil markiert und die Entfernung zur Erde betrug ca. 1,5 Milliarden Kilometer (am 19.08.2013).


Quelle: NASA JPL

Das Foto mit der größten Distanz zur Erde (ca. 6,4 Milliarden Kilometer), das jemals aufgenommen wurde, ist der berühmte Pale Blue Dot (blasser blauer Punkt, aufgenommen am 14.02.1990 von Voyager 1).
Siehe auch: Nochmal: Die Erde von außen

Frühere Blogbeiträge:
Einmal die Erde von außen sehen
Erde und Mond – aufgenommen vom Mars
Erde und Mond aus dem All