Besuch in der „ESO Supernova“ in Garching

Im August habe ich die „ESO Supernova“ besucht, ein astronomisches Zentrum direkt neben dem Hauptsitz der Europäischen Südsternwarte in Garching bei München.
Auf 2200 qm Ausstellungsfläche werden 13 Themen präsentiert, die sich mit der Verbindung zwischen Mensch und Universum, der Frage nach Leben im Universum und der Nutzung von ESO-Einrichtungen zur Beobachtung des Universums befassen. Vom Eingang der „ESO Supernova“ aus führt Sie ein 255 Meter langer, leicht ansteigender Pfad durch das Gebäude bis zur höchsten Stelle und dann wieder abwärts.
Das Planetarium war zum Zeitpunkt meines Besuches aufgrund des Corona-Virus leider geschlossen, ist aber mittlerweile wieder geöffnet.
Hier kann der Besucher in die faszinierende Welt des Universums eintauchen und viele Themen aus Astronomie und Physik werden verständlich erklärt und visualisiert. Sogar auf STAR TREK und STAR WARS trifft man hier, richtig klasse!

Dieses Video ansehen auf YouTube.
Erst mit Abspielen des Videos stimmen sie einer Übertragung von Daten an YouTube zu. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.

Die Erkundung der Ausstellung auf eigene Faust ist sogar kostenlos, Planetarium und Führung sind kostenpflichtig. Ein Ticket für den Besuch muss online gebucht werden.
Hier einige galaktische Eindrücke, die Ausstellung hat mir sehr gefallen!

5 Theorien über den Stern von Bethlehem

Normalerweise mache ich in meinem Blog keine Werbung für Produkte.
Aber heute erhielt ich eine Mail der Firma universe2go, ob ich als Astronomie-Fan bei Interesse die folgende Infografik in meiner Website bzw. meinem Blog einbinden möchte. Das mache ich in diesem Fall sehr gerne.
Als Abonnent der Zeitschrift „Sterne und Weltraum“ habe ich in der Ausgabe 11/2015 sehr interessiert den Artikel über das Produkt der Firma universe2go gelesen und ich beabsichtige tatsächlich, die „smarte Brille für Sterngucker“ in Kürze zu erwerben.
Die Zeitschrift „Sterne und Weltraum“ lobt in der obigen Ausgabe das gelungene Konzept des Handplanetariums.
Wer sich also für den Sternenhimmel interessiert und das Himmelszelt ohne ein Teleskop erkunden möchte, kann mit einem Klick auf die folgende Infografik auf die Homepage von universe2go gelangen und sich u.a. auch das Produktvideo ansehen.
Sobald ich das Handplanetarium erworben und getestet habe, werde ich hier im Blog darüber berichten.
Doch nun – passend zur Jahreszeit – zu den 5 Theorien über den Stern von Bethlehem.
Hinweis: ich erhalte für diesen Artikel und die Einbindung der folgenden interessanten Infografik keine Provision von universe2go.

Infografik–Stern-von-Bethlehem
Quelle: universe2go