Perry Rhodan-Band 3000 erscheint am 15.02.2019

Im Literaturhaus in München organisiert der Perry Rhodan-Verlag am 9. Februar 2019 einen PERRY RHODAN-Tag für die Fans der Serie. Der Grund: Band 3000 erscheint am 15.02.2019.
Erwartet werden die Autoren des Jubiläumsbands, weitere Schriftsteller und Künstler, Wissenschaftler und Redakteure – sie werden sich mit einigen hundert Lesern der Serie treffen, um mit diesen zu feiern und zu diskutieren.
Die Veranstaltung ist bereits ausverkauft. Ich bin einer von 300 glücklichen Fans, die an dieser Veranstaltung teilnehmen können.

PERRY RHODAN ist die größte Science-Fiction-Serie der Welt und zugleich längste Fortsetzungsgeschichte der Welt, die seit dem 8.09.1961 regelmäßig jede Woche erscheint. Niemals hatte man damals damit gerechnet, dass diese Serie so erfolgreich sein würde.

Ich bin auf das Event in München sehr gespannt und werde darüber berichten!

UPDATE: Hier ist mein ausführlicher Bericht von der Veranstaltung.

Erst mit Abspielen des Videos stimmen sie einer Übertragung von Daten an YouTube zu. Siehe Datenschutzerklärung.

Quelle: PERRY RHODAN-Redaktion/YouTube

Hier sind Teil 1 und 2 der Geschichte von PERRY RHODAN, Teil 3 erscheint im April 2019.

Erst mit Abspielen des Videos stimmen sie einer Übertragung von Daten an YouTube zu. Siehe Datenschutzerklärung.
Erst mit Abspielen des Videos stimmen sie einer Übertragung von Daten an YouTube zu. Siehe Datenschutzerklärung.

Quelle: PERRY RHODAN-Redaktion/YouTube

siehe auch:
Website von PERRY RHODAN
Website der PERRYPEDIA
Blog von Martin Ingenhoven- Heftehaufen
BrühlCon-Website, der seltenste Perry Rhodan-Stammtisch und kleinste Con der Welt

Perry Rhodan 3000

Endlich war es soweit!
Nach monatelanger Vorfreude fuhr ich mir drei weiteren Fans des Unsterblichen bereits am 8.02.19 mit dem Auto nach München, um am Samstag ausgeruht die Tagesveranstaltung zum Erscheinen von Band 3000 im Literaturhaus in München zu genießen.
Da wir bereits während der Fahrt nach München das Hörbuch zu Band 3000 gehört hatten, kamen Martin und ich ganz entspannt vor der Location an.

Das Literaturhaus in München

Auf der 3. Etage angekommen, trafen wir bereits viele Fans, die auf den Einlass warteten. Um Punkt 9.00 Uhr wurden wir von den Helfern des Münchner Stammtischs „Ernst Ellert“ eingelassen, die auch diese Veranstaltung wie immer perfekt organisiert haben!

Wir ergatterten Plätze in der ersten Reihe und nach und nach füllte sich der Saal, in dem ca. 300 Gäste Platz fanden. Da ich die einzelnen Panels mit meiner Videokamera filmen wollte, war die erste Reihe genau richtig.

Perry Rhodan und Sichu Dorksteiger waren natürlich auch da….

Um 10.00 Uhr eröffneten dann PR-Autorin Uschi Zietsch (Susan Schwartz) und Marketing-Chef Klaus Bollhöfener die Veranstaltung.

Erst mit Abspielen des Videos stimmen sie einer Übertragung von Daten an YouTube zu. Siehe Datenschutzerklärung.

Chefredakteur Klaus N. Frick hielt anschließend einen bewegenden Vortrag als INTRO zur Veranstaltung, hier einige Ausschnitte.

Erst mit Abspielen des Videos stimmen sie einer Übertragung von Daten an YouTube zu. Siehe Datenschutzerklärung.

Nach einem Panel mit Video zum Thema „50 Jahre Mondlandung – und wie weiter?“ mit einem fundierten Vortrag von Götz Roderer vom DLR in Köln wurde die neue Mini-Serie MISSION SOL von PR-Autor Kai Hirdt und Klaus N. Frick vorgestellt. Das hört sich alles sehr spannend an!

Erst mit Abspielen des Videos stimmen sie einer Übertragung von Daten an YouTube zu. Siehe Datenschutzerklärung.

Danach durfte PR-Gastautor Robert Corvus sein faszinierendes Buch „Das IMAGO-Projekt“ vorstellen, die Moderation führte Andreas Wetekam vom Piper-Verlag.

Robert Corvus während seiner Lesung

Auch hier einige Ausschnitte. Während der Präsentation musste übrigens Gucky sehr leiden, aber seht selbst.

Erst mit Abspielen des Videos stimmen sie einer Übertragung von Daten an YouTube zu. Siehe Datenschutzerklärung.

Für alle Hörbuch-Fans (und die es noch werden wollen) gab es anschließend ein interessantes Panel „Mit Perry im Tonstudio“ mit dem Geschäftsführer von EINS A MEDIEN, Hans Greis.

Nach so vielen Eindrücken konnten sich die Gäste in der Pause erholen, während die Autoren ihre erste Signierstunde hatten. Diese wurden ausgiebig genutzt und einige Fans wurden auch interviewt.

Auch eine mittlerweile bekannte Ente wollte unbedingt Autogramme erhaschen…

Die Veranstaltung wurde nach der Pause mit einem Panel zu PERRY RHODAN NEO und einem „Ausblick auf Band 200 und danach“ von den Expo-Autoren Rainer Schorm und Rüdiger Schäfer fortgeführt.

NEO

Herrmann Urbanek als Moderator stellte dabei knifflige und kenntnisreiche Fragen und die beiden Expokraten durften diese ausführlich beantworten, das war richtig klasse! (Foto: Martin Ingenhoven).

Erst mit Abspielen des Videos stimmen sie einer Übertragung von Daten an YouTube zu. Siehe Datenschutzerklärung.

Es folgte ein weiterer Höhepunkt: Johannes Rüster stellte den neuen Roman von Andreas Eschbach vor: „PERRY RHODAN – Das größte Abenteuer“ (Fischer-Tor Verlag, ab dem 27.02.19 im Handel).
In Abwesenheit von Andreas Eschbach zeigte Johannes Rüster mit interessanten Hinweisen auf, was Dagobert Duck, Forrest Gump und die Saturnrakete gemeinsam haben und führte so genussvoll in die Handlung des Romans ein. Der lang anhaltende Beifall am Ende des Vortrags sagte alles. Nicht nur ich war von dieser Präsentation begeistert.
Am Ende des Tages wurden kostenlose Leseproben des Romans verteilt und das Werk konnte auch bereits käuflich erworben werden.

Zwischen den Panels konnte der Besucher in den Vitrinen die unterschiedlichsten Perry Rhodan-Produkte bestaunen.

Perry Rhodan-Produkte aus verschiedenen Epochen

Von den nachfolgenden Vorträgen fand ich die Erläuterungen von Arndt Drechsler über die Entstehung von Titelbild Nr. 3000 besonders faszinierend!
Er vermittelte, wie viel Arbeit und Zeitaufwand in einem solchen Projekt steckt. Großartig!

Das fertige Titelbild hatte eine Größe von 22,5 GB!!!
Ein „Cairaner“ während der Entstehung….

Nach der Vorstellung des YouTube-Kanals der Perry Rhodan-Redaktion und der kommenden Taschenbuch-Trilogie „Dunkelwelten“ folgte mit der Lesung und Präsentation von Band 3000 der absolute Höhepunkt des Tages.
Die Expokraten Christian Montillon und Wim Vandemaan schafften es wieder, mit interessanten Erläuterungen trotzdem den kosmischen Nebel über den Inhalt von Band 3000 bis zur Veröffentlichung zu legen. Lediglich der ungefähre Zeitsprung wurde versehentlich von Roman Schleifer verraten, auch Christian Montillon merkte es erst nach einigen Sekunden. Art und Inhalt der Ausführungen von Wim Vandemaan fand ich mal wieder faszinierend, immer wieder ein Genuss!

Erst mit Abspielen des Videos stimmen sie einer Übertragung von Daten an YouTube zu. Siehe Datenschutzerklärung.

Zum Abschluss des Tages erhielten alle Gäste noch einen Überraschungs-Umschlag. Zur Enttäuschung vieler Fans lag nicht der richtige Band 3000 darin, sondern nur eine Leseprobe. Da hätte der Verlag meines Erachtens etwas großzügiger sein können, zumal die meisten Gäste von weit angereist waren und nicht nur Ticket und Fahrtkosten, sondern auch überwiegend ihr Hotel bezahlen mussten. Die angedeutete „Spoiler-Gefahr“ noch vor Erscheinen des Bandes konnte dafür kein Grund sein, da die Hörbuch-Abonnenten den Inhalt von PR 3000 schon vorher kannten.

Mein Fazit:
Es war eine sehr intensive und tolle Veranstaltung, meine Erwartungen wurden mehr als erfüllt!
Auch diesmal machte der persönliche Kontakt zu vielen Fans, Autoren und der Redaktion diese Veranstaltung für mich zu einem ganz besonderen Erlebnis!

Ich werde in den nächsten Tagen meine restlichen Videos vom Event nach und nach online stellen. Ich habe dafür eine eigene Playlist in meinem YouTube-Kanal angelegt. Schaut einfach mal vorbei.

Soeben wurde das offizielle Video der PR-Redaktion veröffentlicht (der „Zeitreisende“ ist auch kurz zu sehen…).
In diesem Sinne: bis zum nächsten Event!

Erst mit Abspielen des Videos stimmen sie einer Übertragung von Daten an YouTube zu. Siehe Datenschutzerklärung.

Quelle: PERRY RHODAN-Redaktion/YouTube

Auf gehts zur Wiesn!

Das jährliche offizielle Oktoberfest-Magazin.

Der Besuch des Oktoberfestes 2017 war mal wieder ein tolles Erlebnis!
Obwohl regnerisches Wetter am 1. Oktober angesagt war, kamen wir trocken auf die Wiesn. Mein Sohn hatte einen Tisch im Schottenhamel-Zelt reserviert.
Und schon war bei toller Live-Musik beste Stimmung angesagt!

Der Zeitreisende mit Sohn (Mitte) und Schwiegersohn im Schottenhamel :-)

Anschließend haben wir zum ersten Mal die Oide Wiesn besucht. Hier wird an die „guade oide Zeit“ erinnert, dazu gibt es bayerische Musik und Auftritte der Trachtler, die das bayerische Brauchtum nahe bringen.

Eingang zur Oiden Wiesn
Im Festzelt „Tradition“

Hier gibt es z.B. das süffige Augustiner Oktoberfestbier aus dem Holzfass gezapft und in Steinkrügen serviert.

Die Auftritte der Trachtler sind besonders schön.
Im folgenden Video aus meinem YouTube-Kanal sind zu sehen: Bayerischer Inngau-Trachtenverband mit der Blaskapelle Maisach, Volkstanz, Goaßlschnalzen und Schuhplatteln.

Erst mit Abspielen des Videos stimmen sie einer Übertragung von Daten an YouTube zu. Siehe Datenschutzerklärung.

Zum Schluss noch einige Eindrücke von der Wiesn am Abend. Immer wieder schön anzusehen.

Das war mal wieder „a scheene Wiesn“!
Das Fazit in diesem Jahr: 6,2 Millionen Besucher kamen auf die Wiesn und 7,5 Millionen Liter Bier wurden ausgeschenkt.

Natürlich darf der offizielle Sammlerkrug auch in diesem Jahr nicht fehlen.

Offizieller Sammlerkrug 2017

Am nächsten Abend besuchten wir zum Abschluss unserer Reise noch eines meiner Lieblingslokale in München, dort bekamen wir noch unerwarteten Besuch :-)

Unser Fazit auch in diesem Jahr:
München ist – nicht nur zum Oktoberfest – immer wieder eine Reise wert!

siehe auch:
Oktoberfest-Wochenende 19.-21.09.2014
Oktoberfest-Wochenende 21.-23.09.2012

München, Tollwood … und Tom Jones

Im Jahr 2013 haben wir während unseres München-Kurzurlaubes zum ersten Mal das Tollwood-Kulturfestival besucht, in diesem Blogbeitrag habe ich darüber berichtet.
Auch in diesem Jahr waren wir wieder in München und auf Tollwood.

20150706_145821

20150704_193022
Modehaus Hirmer. Im Hintergrund: ein Turm der Liebfrauenkirche
20150704_193308
Kaufingerstraße
20150704_210429
Mein Lieblingslokal: Zum Augustiner
20150704_195008
Ein Helles…
20150704_210525
Ein Turm der Liebfrauenkirche
20150704_205420
Wunderschöne Fassaden…
20150704_230043
Nach bis zu 39 Grad war jede Abkühlung willkommen…

Bevor wir auf Tollwood waren, haben wir am Vorabend u.a. eine rasante Rikscha-Fahrt mit dem Fahrrad durch den Englischen Garten gemacht, mit einem Aufenthalt im Biergarten am Chinesischen Turm.
Die Fahrt mit der Rikscha machte sehr viel Spaß und ist für Touristen besonders abends zu empfehlen, da die Wege kaum beleuchtet sind.
Wir hatten einen sehr freundlichen Rikscha-Fahrer (urspr. aus Chile), der uns während der Fahrt auch noch einiges über den Garten erzählen konnte.

20150704_221510
Fahrrad-Rikscha im Englischen Garten
20150704_222130
Surfen in München
20150706_151754
Eingang zum Tollwood-Gelände

20150706_152559

20150706_170135

20150706_170102

20150706_170319

20150706_170322

 

Der Höhepunkt des diesjährigen Tollwood-Besuchs war das Live-Konzert von Sir Tom Jones, der auch mit mittlerweile 75 Jahren das sehr heiße Tollwood-Zelt rockte. Der Mann hat immer noch eine Wahnsinns-Stimme. Es war ein ganz besonderes Erlebnis und hier und hier und hier wurde ausführlich darüber berichtet.
Aus rechtlichen Gründen möchte ich auf eigene Fotos und Videos vom Konzert im Blog verzichten (auf YouTube sind sehr viele aktuelle Tom Jones-Videos zu finden, Tom Jones hat natürlich auch einen eigenen YouTube-Kanal).

Jones
Quelle: eigenes Foto

Scan_Pic0049

 

Das offizielle Tollwood-Video über die Tom Jones-Tour 2015:

Erst mit Abspielen des Videos stimmen sie einer Übertragung von Daten an YouTube zu. Siehe Datenschutzerklärung.

Quelle: TollwoodFestival/YouTube

Hier zwei offizielle Videos von seiner aktuellen Tour:

Erst mit Abspielen des Videos stimmen sie einer Übertragung von Daten an YouTube zu. Siehe Datenschutzerklärung.
Erst mit Abspielen des Videos stimmen sie einer Übertragung von Daten an YouTube zu. Siehe Datenschutzerklärung.

Quelle: Tom Jones/YouTube

Oktoberfest-Wochenende 19.-21.09.2014

Nach einem Jahr Pause haben wir mal wieder ein tolles Oktoberfest-Wochenende erlebt. Am Samstag waren wir zur Wiesn-Eröffnung dort und hatten diesmal ab 12.00 Glück mit dem Wetter und die Sonne verwöhnte die ersten Besucher. Im Paulaner-Biergarten hatten wir an unserem Tisch super Tischnachbarn und es hat mal wieder richtig Spaß gemacht!

Sonntag Abend waren wir eingeladen im Restaurant des Olympiaturms.
München war mal wieder eine Reise wert!

Einzug der Wiesn-Wirte
Die Geschichte des Einzugs der Wiesnwirte und Brauereien als feierlicher Auftakt des Oktoberfestes geht zurück auf 1887, als der damalige Wirt Hans Steyrer erstmals von seiner Wirtschaft in der Tegernseer Landstraße samt Personal, Blaskapelle und einer Bierladung auf die Theresienwiese zog. In seiner heutigen Form findet der Einzug im Wesentlichen seit 1935 statt, als erstmals alle Brauereien gemeinsam am Umzug teilnahmen. Seitdem wird der Zug auch vom Münchner Kindl angeführt. Seit 1950 folgt ihm der amtierende Münchner Oberbürgermeister in der Kutsche der Familie Schottenhamel. Ihnen folgen wiederum die prachtvoll geschmückten Pferdegespanne und Festwagen der Brauereien sowie die Kutschen der anderen Wirte und Schausteller. Begleitet wird der Zug von den Musikkapellen der Festzelte.
Quelle: Wikipedia

Erst mit Abspielen des Videos stimmen sie einer Übertragung von Daten an YouTube zu. Siehe Datenschutzerklärung.

Quelle: Exklusiv-Muenchen.de

IMG-20140920-WA0010
Super Stimmung! Besucher aus San Francisco, New York, München, Köln, Brühl und Essen an einem Tisch :-)

20140920_124022

20140920_194249
Bavaria

Weitere Fotos finden Sie auch auf meiner Homepage.

Weiterführende Links:
Oktoberfest (Wikipedia)
Oktoberfest 2014
Einzug der Wiesn-Wirte
Website der Stadt München
Bavaria
Olympiaturm München

München war mal wieder sehr schön….und jetzt sind wir auch noch Weltmeister!!!

Am letzten Wochenende waren wir mal wieder in München und haben – neben dem WM-Finale – auch noch zwei fantastische Konzerte auf Tollwood besucht, Sérgio Mendes und Chicago (Veröffentlichungen von Fotos und Videos während der Konzerte sind leider nicht erlaubt).
Und jetzt sind wir auch noch alle Weltmeister!!!
20140712_175353
20140712_171320
20140712_192752

20140712_192735

20140712_192724

20140712_192504

20140712_192454

20140712_192916

20140712_192922

20140712_214120
20140713_160322

20140713_181907

20140714_190741
20140713_163722_verkleinert

20140714_144517
Quelle: eigenes Foto
Erst mit Abspielen des Videos stimmen sie einer Übertragung von Daten an YouTube zu. Siehe Datenschutzerklärung.

Quelle: Digster POP/YouTube

siehe auch: München und Tollwood-Impressionen