Der Mond am Abend des 09.02.2017

Da in der Nacht zum 11.02.2017 eine Halbschatten-Mondfinsternis zu sehen sein wird, habe ich spontan heute schon mal unseren Erdtrabanten aufgenommen. Er stand sehr hell und hoch am Himmel.
Ich hoffe, dass mir von der Halbschatten-Mondfinsternis auch ein Foto gelingt, falls der Himmel klar ist und ich auch pünktlich im Garten stehe :-)
Zum Vergrößern einmal klicken.

siehe auch:
Abenteuer Astronomie – Halbschatten-Mondfinsternis am 10./11. Februar

Mond-Schnappschuss… am Nikolaustag

In den letzten Tagen habe ich immer wieder mal versucht, die Mondsichel zu fotografieren.
Im Moment steht unser Nachbarplanet Venus dem Mond sehr nahe, wie diese schöne Aufnahme von trash-hole-observatory hier zeigt.
Da ich aber aufgrund der Kälte im Moment keine Lust habe, das Stativ aufzubauen, habe ich immer wieder mal versucht, „freihändig“ zu fotografieren. Leider waren die Aufnahmen (natürlich) alle verwackelt.
Heute Abend ist mir aber eine ganz schöne Aufnahme – frei aus der Hand – gelungen. Zwar immer noch am rechten Rand leicht verwackelt, aber die Mondberge und Krater am linken Rand sind doch sehr imposant.

Unser guter Mond sieht immer wieder faszinierend aus…
Zum Vergrößern einmal klicken.

p1010535
Nikolaus-Mond

siehe auch:
Mond, Venus & Mars über Bochum

Der „Goldene Henkel“ auf dem Mond

Gestern Abend ist mir eine besondere Aufnahme vom Mond gelungen.
Am oberen linken Rand ist der sog. „Goldene Henkel“ zu erkennen.
Zum Vergrößern zweimal klicken.

P1010439
Ort der Aufnahme: 50321 Brühl, 17.04.2016 19:36 MESZ

Rund 10-11 Tage nach Neumond geht die Sonne an den 3.000 Meter hohen Jurabergen am Rande der Regenbogenbucht Sinus Iridum auf dem Mond auf.
Die Berge sind so hoch, dass sie bereits vom Sonnenlicht erleuchtet werden, während die Ebene noch vollständig im Schatten liegt.
Optisch sieht dies so aus, als ob – ausgehend von der Tag-Nachtgrenze – auf dem Mond ein heller Henkel angebracht wäre, der sog. „Goldene Henkel“.
Übrigens: Galileo Galilei hat aus solchen Beobachtungen die Höhe der Mondgebirge abgeschätzt!

Auf dem Foto sind insbesondere auch die Krater Kopernikus und Tycho wunderbar zu erkennen.

siehe auch:
Mond am 17. April: Goldener Henkel lockt!
GEO Reisecommunity: Mond mit „Goldenem Henkel“…
Arts Fotos – Beobachtung des Goldenen Henkels am Mond

So haben Sie den Mond noch nie gesehen…

Mit moderner Digitaltechnologie wurde aus den vielen detailreichen Bildern, die von der US-Sonde Lunar Reconnaissance Orbiter (LRO) zur Erde geschickt wurden, das folgende gezeigte, virtuelle hoch aufgelöste Zeitraffervideo des rotierenden Mondes erstellt.

So werden wir den Mond von der Erde niemals sehen können. Einfach faszinierend…

Erst mit Abspielen des Videos stimmen sie einer Übertragung von Daten an YouTube zu. Siehe Datenschutzerklärung.

Quelle: YouTube und Astronomy Picture of the Day

Der Mond im Perigäum (Erdnähe)

Gestern (19.08.2013) befand sich der Erdmond in seiner größten südlichen Libration mit 6 Grad. Dadurch hat man jetzt die Möglichkeit, einen kleinen Teil des normalerweise auf der Rückseite befindlichen Mondes zu sehen. Der Mond befindet sich im sog. Perigäum (Erdnähe).

Ich habe gestern abend die Chance genutzt, einige Fotos vom Mond mit meiner Panasonic Lumix G 3 und einem Telezoom-Objektiv aufzunehmen. Hier sind 3 Fotos aus der Serie. Sehr schön sind wieder die Krater Copernikus und Tycho zu sehen.
Zum Vergrößern einfach jeweils auf das Foto klicken.

Siehe auch meinen Blogpost vom 24.04.2013.

P1040275 P1040273 P1040274
Ort der Aufnahmen: 50321 Brühl,
Zeit: 19.08.2013, 21:28 MESZ

Ergänzung:

Ein Foto aus der Serie ist ab heute online auf Sterne und Weltraum

Der Mond am Abend des 24.04.2013, 20:56 MESZ (Aufnahmeort: 50321 Brühl/Deutschland)

Der Mond sieht heute abend so schön aus, da musste ich doch mal einige Fotos machen.
Hier ist das beste Foto, sehr schön zu erkennen sind die Krater Copernikus und Tycho.
Zum Vergrößern einfach auf das Foto klicken.

P1020418