STERNSTUNDE – Das Astronomiemagazin (Ausgabe November 2015)

Das Astronomiemagazin STERNSTUNDE hat seine Ausgabe November 2015 veröffentlicht.

In dieser Ausgabe sehen Sie:

0:45 Seltsame Strukturen um Kepler Stern entdeckt
6:15 Astrofotograf Julian Weßel – Der Transitspezialist
11:46 Sternstunde Ticker – Neues aus Astronomie und Forschung
17:26 Sternstunde in eigener Sache: Wir bitten um Mithilfe
19:04 Der größte und präziseste Sternkatalog kommt 2016 von Gaia
25:44 Astrovorschau – Alle Himmelshighlights des Monats November
30:02 Bilder und Videos der Sternstunde-Zuschauer

Besonders beeindruckt haben mich diesmal die Fotos und Videos des Astrofotografen Julian Weßel, der u.a. einen ISS-Transit vor dem Planeten Jupiter gefilmt hat. Atemberaubend!
Mal wieder eine galaktisch gute Folge der STERNSTUNDE!
Ich hoffe, dass doch noch rechtzeitig Sponsoren gefunden werde, damit dieses einmalige Astronomie-Magazin auch in 2016 weiter produziert werden kann.

Erst mit Abspielen des Videos stimmen sie einer Übertragung von Daten an YouTube zu. Siehe Datenschutzerklärung.

Quelle: Sternstunde-Online/YouTube

Neue Originalbilder des Apollo-Programms auf Flickr veröffentlicht

Woran denken Sie, wenn Sie an die Jahre 1968-1972 zurückdenken?
Ich denke in erster Linie an das legendäre Apollo-Programm der NASA, von Apollo 7 bis Apollo 17.
Für alle Leser, die auch Interesse an der Raumfahrt haben, hier eine tolle Nachricht:
die NASA hat fast 12.000 hoch aufgelöste Fotos aus der legendären Apollo-Zeit auf der Bilddatenbank Flickr ins Netz gestellt.
Wer ein wenig zum Suchen bereit ist, kann an die 12.000 unbearbeitete Aufnahmen in Hochauflösung durchstöbern. Es handelt sich um Farb- und Schwarz-Weiß-Aufnahmen, die die Astronauten mit der Hasselblad-Kamera gemacht haben, digitalisiert auf 1800 dpi. Die NASA hat jetzt diese Fotos der Öffentlichkeit zur freien Verfügung gestellt.
Unter den Aufnahmen sind nicht nur die Klassiker, die die NASA unmittelbar nach den Apollo-Missionen veröffentlicht hat, sondern auch viele Fotos, die technisch nicht unbedingt brillant sind. Aber gerade diese Tatsache machen die Fotos zu besonderen Zeitdokumenten, aus der Erd- und Mondumlaufbahn und während der Aufenthalte auf dem Mond.
Durchstöbern Sie auf Flickr diese fantastischen Aufnahmen und machen Sie eine Zeitreise zurück in die Ära des Apollo-Programms der Jahre 1968 bis 1972.

Hier geht es zu den Bildern des Projekts Apollo Archive.

Hier einige Alben aus dem Archiv.

Apollo 8 Magazine 14/B
Quelle: NASA

Apollo 10 Magazine 35/U
Quelle: NASA

Apollo 11 Magazine 44/V
Quelle: NASA

Apollo 17 Magazine 163/TT
Quelle: NASA

Übrigens: seit einigen Tagen habe ich auch einen Flickr-Account.
Hier geht es zu meinen Bildern. Wenn Sie Zeit und Lust haben, schauen Sie doch mal rein. Das Archiv wird nach und nach erweitert.

Ab morgen im Kino: „Der Marsianer“

Morgen (8.10.2015) ist es endlich soweit:
Ridley Scotts “Der Marsianer” kommt in die deutschen Kinos.
Da ich schon mehrfach über das Buch von Andy Weir geschrieben habe (z.B. hier, hier, hier, hier und hier), bin ich jetzt sehr gespannt, wie das Buch im Film umgesetzt wurde.
Einige wenige Zuschauer, die schon zu einer Preview von “Der Marsianer” eingeladen wurden, sind vom Film begeistert.
Als Weltraum- und Science Fiction-Fan ist der Kinobesuch für mich natürlich ein Muss.

Falls ihr einen Kinobesuch plant, würde mich anschließend eure Meinung zum Film sehr interessieren! Ich freue mich daher auf Kommentare!

Hier nochmal der offizielle HD-Trailer zum Film, ab morgen dann im Kino: „Der Marsianer – Rettet Mark Watney“.

Erst mit Abspielen des Videos stimmen sie einer Übertragung von Daten an YouTube zu. Siehe Datenschutzerklärung.

Quelle: 20th Century Fox Switzerland/YouTube

STERNSTUNDE – Das Astronomiemagazin (Ausgabe Oktober 2015)

Die Sternstunde ist im Oktober – während der Mondfinsternis in der Nacht zum 28. September 2015 – zu Gast im Argelander Institut für Astronomie der Universität Bonn.

In dieser Ausgabe sehen Sie:

00:00 Gravitationslinsen, wie sie entstehen und wofür wir sie nutzen
07:01 Die Mondfinsternis am 28.9.2015 – Interessante Fakten
13:49 Sternstunde Ticker – Neues aus Astronomie und Forschung
19:04 Neue faszinierende Bilder vom Rand unseres Sonnensystems: Pluto
24:50 Astrovorschau – Alle Himmelshighlights des Monats Oktober
29:42 Bilder und Videos der Sternstunde-Zuschauer

Erst mit Abspielen des Videos stimmen sie einer Übertragung von Daten an YouTube zu. Siehe Datenschutzerklärung.

Quelle: Sternstunde-Online/YouTube

Die STERNSTUNDE ist ein kostenloses Angebot für Sternfreunde.
Jeder neue Fan auf Facebook und jeder neue Abonnent auf YouTube ist daher sehr willkommen!

 

Fotos von der totalen Mondfinsternis am 28.09.2015

Hier nun meine (besten) Aufnahmen von der totalen Mondfinsternis heute Morgen, aufgenommen in der Zeit von 3.48 Uhr bis 4.37 Uhr MESZ.
Der Mond hatte sich glücklicherweise so positioniert, dass ich ihn vor der Garage mit Stativ aufnehmen konnte :-)
Da ich jedoch keine parallaktische Montierung mit motorischer Nachführung besitze, ist der Mond auf den Aufnahmen teilweise etwas „verwaschen“, da er sich während der Belichtungszeit weiter bewegte.
Als die Totalität der Mondfinsternis einsetzte, gelangen mir aufgrund der Dunkelheit leider keine Aufnahmen mehr (siehe aber letztes Foto).
Da die nächste totale Mondfinsternis in Europa erst wieder im Jahr 2018 zu sehen ist, kann ich bis dahin meine Erfahrungen im Erstellen von MoFi-Fotos noch weiter ausbauen :-)

Aufnahmen mit Panasonic Lumix DMC-G5K mit Telezoom-Objektiv Lumix G F4-5,6/ 45-200 mm, Stativ, ohne Fernauslöser, Blende 6.3, Belichtung 1/13 bis zu 8 Sekunden, ISO-160.

Mit einem Klick auf das Foto kann es jeweils vergrößert werden, mit einem zweiten Klick wird dann nochmal vergrößert.

P1010165
3.51 Uhr MESZ
P1010171
3.54 Uhr MESZ
P1010189
4.05 Uhr MESZ

P1010194

P1010196

P1010197

P1010199
4.08 Uhr MESZ
P1010200
4.11 Uhr MESZ
Mofi last
4.37 Uhr (Totalität): zum Vergrößern zweimal klicken

UPDATE:
Jetzt auch online auf STERNE und WELTRAUM

Totale Mondfinsternis am Morgen des 28.09.2015

Am Morgen des 28.09.2015 tritt der Mond ab 3.07 Uhr MESZ in den Kernschatten der Erde ein und von 4.11 Uhr bis 5.23 Uhr MESZ ist eine totale Mondfinsternis in Europa zu sehen.
Die partielle Phase beginnt um 03:07 Uhr MESZ und endet um 06:27 Uhr MESZ.
Die Finsternis ist in ihrer vollen Länge in Westeuropa, Westafrika, Süd- und Mittelamerika sowie in der östlichen Hälfte der USA und Kanadas sichtbar.
Warum diese Mondfinsternis die letzte in Europa gut sichtbare totale Mondfinsternis bis zum Jahr 2029 ist und warum man daher dieses Ereignis nicht verpassen sollte, erklären Paul Hombach und Daniel Fischer von der Sternstunde Online in ihrem September-Video.
Also: bei Interesse am Morgen (!!) des 28.09.2015 ausnahmsweise mal etwas früher aufstehen :-)
Hier die Sequenz zur Mondfinsternis.

Erst mit Abspielen des Videos stimmen sie einer Übertragung von Daten an YouTube zu. Siehe Datenschutzerklärung.

Quelle: Sternstunde-Online/YouTube

Weitere Infos:
Sterne und Weltraum – Totale Mondfinsternis über Deutschland
AstroViews 12: Finsternisse 2015 – Schattenspiele von Sonne und Mond